Fandom


Wolfgang Weber (* 24. Oktober 1965) ist ein deutscher Autorennfahrer, Fahrinstruktor, Unternehmer und Buchautor.

Rennfahrer-Karriere Bearbeiten

Wolfgang Weber begann seine Motorsportkarriere 1989 als Beifahrer Toyota Starlet im Rallye-Sport. Ab 1990 setzte er einen Opel Ascona B in Rallyerennen ein. Er gewann 1992 mit einem BMW M3 und 1995 mit einem Ford Escort RS Cosworth den Mitropa Rally Cup.[1][2]

1998 wechselte er in den Rundstreckensport und startete in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, Rundstrecken-Challenge Nürburgring (RCN) und beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. 2006 gewann er in der RCN mit einem Honda S2000 GT mehrere Rennen in der SP3-Klasse[1] und konnte bei seinen RCN-Einsätzen insgesamt zehn Klassensiege feiern.[3]

In der VLN belegte er 2012 mit dem dritten Platz sein bestes Saisonergebnis in dieser Rennserie.[1]

2007 konnte Weber sich beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring mit einem RUF-Porsche RGT auf den siebten Rang platzieren.[1][4] Sein bestes Ergebnis beim 24-Stunden-Rennen erreichte er mit dem Team Mathol Racing 2012 in einem Aston Martin V8 Vantage GT4 mit dem zweiten Platz in der SP10 GT4-Klasse.[5] 2018 fuhr er mit einem Porsche Cayman GT4 Clubsport des Teams Mathol Racing beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring auf den siebten Platz der Cup3-Klasse.[5]

In den Jahren 2009 und 2010 startete Weber im FIA GT4 European Cup. 2009 setzte er den KTM X-Bow in zwei Rennen der Supersports-Klasse ein belegte dort den siebten Platz. In der folgenden Saison fuhr er mit einem Aston Martin V8 Vantage N24 auf den 12. Platz in der GT4-Wertung.[5]

Berufliche Karriere Bearbeiten

Wolfgang Weber lebt in Vilshofen und arbeitet seit 1990 als Fahrinstruktor für Sportfahrer und im Verkehrssicherheitstraining für Auto- und Motorradfahrer. Von 1996 bis 2001 war er Testfahrer bei der Firma RUF. Seit 2006 arbeitet er auch als Trainer für den Supermotosport.[1]

Von 2008 bis 2014 betrieb er eine Werkstatt und ein Verleih für Elektro-Motorräder. Der Verleihbetrieb wurde 2014 eingestellt und stattdessen auf den Handel von Elektro-Motorräder umgestellt.[1]

Weber hat ein Buch über Fahrwerkseinstellungen und Fahrwerkssetups geschrieben, das im Motorbuch-Verlag veröffentlicht wurde.[1]

Literatur Bearbeiten

  •  Wolfgang Weber: Fahrdynamik in Perfektion: Der Weg zum optimalen Fahrwerks-Setup. Motorbuch Verlag, Stuttgart 2018, ISBN 978-3613040670.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten



Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.