FANDOM


Wim Hospelt (* 17. Mai 1951 in Köln) ist ein ehemaliger deutscher Eishockeyspieler.

WerdegangBearbeiten

Wim Hospelt begann mit dem Eishockey beim damals größten Eishockeyverein Kölns, dem Kölner Eisklub (KEK). Dort durchlief der Stürmer sämtliche Jugendmannschaften und erhielt 1969 erste Einsätze für die Profimannschaft, die zu dieser Zeit erstmals in der Bundesliga spielte. Allerdings stieg man in der Saison 1969/70 direkt wieder ab und spielte bis 1972 in der Oberliga, damals zweithöchste Spielklasse. 1972 gehörte Hospelt mit zu den Gründern des Kölner EC - „Die Haie“ (KEC), der sich aus der vom KEK abgespaltenen Eishockeyabteilung gründete. Bereits in der ersten Spielzeit des neuen Vereins schaffte er mit den Haien den Wiederaufstieg in die Bundesliga. Dort gehörte Hospelt bis 1978 zu den Leistungsträgern und feierte in der Spielzeit 1976/77 mit dem KEC dessen ersten Meistertitel. Danach spielte er noch einige Jahre für den Duisburger SC in der Bundesliga, weitere Titel konnte er allerdings nicht mehr gewinnen. 1982 beendete er, nach einem Jahr in der zweiten Liga, seine aktive Karriere.

Wim Hospelt hat in seiner Karriere außerdem für die deutsche Nationalmannschaft bei mehreren Weltmeisterschaften gespielt. Heute ist er Jugendtrainer beim KEC und zudem Mitglied der KEC Traditionsmannschaft. Gemeinsam mit anderen ehemaligen Aktiven kehrt er bei Turnieren oder anderen Veranstaltungen immer wieder aufs Eis zurück. Sein Sohn Kai spielte in der DEL ebenfalls für die Kölner Haie, bei denen dieser, wie sein Vater, das Eishockey erlernte.

WeblinksBearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.