Fandom


Willi Jaschek (* 2. September 1940 in Olmütz) ist ein ehemaliger deutscher Kunstturner.

Der deutsche Kunstturner Willi Jaschek war zwischen 1962 und 1970 in der Bundesrepublik Deutschland vierfacher Zwölfkampfmeister und errang je zwei Titel am Pauschenpferd, an den Ringen und am Barren. Insgesamt gewann er 32 Medaillen bei Deutschen Meisterschaften. Für den Deutschen Turnerbund bestritt er 31 A-Länderkämpfe. Mit der TSV Heusenstamm wurde er 1965 deutscher Mannschaftsmeister. Er nahm an drei Weltmeisterschaften und den Olympischen Spielen 1964 in Tokio und 1968 in Mexiko teil. Bei seiner Teilnahme 1968 errang er als „Held von Mexiko“ Berühmtheit, als er trotz eines bereits beim ersten Gerät, dem Bodenturnen, zugezogenen Achillessehnenrisses den Wettkampf beendete und so seiner Mannschaft einen guten achten Platz ermöglichte.

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.