FANDOM


Edit-clear Dieser Artikel ist noch nicht ausreichend wikifiziert.
Template superseded Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern!
Icon weblink Dieser Artikel ist nicht mit/von anderen Seiten verlinkt. Hilf mit und verlinke den Artikel!. (Mai 2010)
Mädchenfußball

1.A - Mädchenfußball

Der Walddörfer SV ist der größte Verein in Hamburgs Nordosten. Bewegung, Spiel und Spaß, Freizeit-, Leistungs-, Wettkampf-, Gesundheits- und Integrationssport, Jugend- und Sportreisen, Kultur- und Bildungsangebote und vieles mehr bietet der Verein für alle Altersklassen. Über 500 Sportangebote pro Woche bieten zur Zeit über 6.400 Mitgliedern (Stand: April 2009) die Möglichkeit, das Beste für sich auszuwählen. Zusätzlich bietet der Verein ein umfangreiches Freizeitangebot und interessante Zusatzkurse.

Sport und zusätzliche Angebote Bearbeiten

Aerobic und Bodystyling Aikido Badminton Ballett Basketball
Breakdance Dance Faustball Fechten Fitness-Studio
Flamenco Folklore Fußball Gesundheitssport Gymnastik und Turnen
Handball Herzsport Indoor Cycling Inline - Hockey Inline - Skating
Integrationssport Judo Karate - Do Kegeln Klettern
Kunstturnen Latin Dance Leichtathletik Line Dance Lungensport
Nordic Walking Orientalischer Tanz Pilates Prellball Qi Gong
Radsport Radwandern Rhythmische Sportgymnastik Rock'n'Roll Schwimmen
Schwimmschule Ski Sport 50+ Sportabzeichen Tai Chi
Tanzen Thai Boxen Tischtennis Triathlon Turnen für Kinder und Jugendl.
Volleyball Walking Yoga
---------------------- ---------------------- ---------------------- ---------------------- ---------------------- ---------------------- ---------------------- ---------------------- ---------------------- ----------------------

weitere Angebote Bearbeiten

Kinder- und Jugendtheater Kinderbetreuung Kunst und Kultur Saunen Englisch
Französisch Spanisch Italienisch Ausflüge Workshops
Ski- u. Sportreisen Feiern / Events Kindergeburtstagsfeiern Weihnachtsmärchen usw.
---------------------- ---------------------- ---------------------- ---------------------- ---------------------- ---------------------- ---------------------- ---------------------- ---------------------- ----------------------

Gesundheits- und Fitness-Studio Bearbeiten

Das umfangreiche Leistungsangebot des Gesundheits- und Fitness-Studios.

  • 360 Tage im Jahr geöffnet (außer: 1. Januar, Ostersonntag, 24./25. Dezember, 31. Dezember)
  • Studiobetrieb 84 Stunden pro Woche
  • Training mit System im großzügigen Gerätebereich mit diversen Ausdauer- und Kraftstationen, Druckluftgeräten, Freihantelbereich und großzügigem Mattenbereich zum Dehnen und Kräftigen
  • Hochwertige Geräteausstattung mit marktführenden Herstellern (Precor, GYM80, Cybex, HUR, Concept II, Nautilus usw.)
  • Betreuung während der gesamten Öffnungszeiten durch professionelles Fachpersonal (Diplomsportwissenschaftler, Physiotherapeuten, Ernährungsberater und Lizenztrainer)
  • Erstellung eines persönlichen Trainingsplans mit individueller Einweisung nach umfangreicher Eingangsanalyse
  • Trainingskontrolle durch regelmäßige Re-Checks. So erreicht man seine Trainingsziele!
  • Großbild-Leinwand zur Unterhaltung
  • Verkauf von gekühlten Getränken und Fitness-Riegeln der Firma Powerbar
  • 150 qm große Kursräume mit gelenkschonendem Parkett-Schwingboden
  • Attraktives und abwechslungsreiches Kursangebot für Anfänger und Fortgeschrittene mit über 35 Angeboten pro Woche (BBRP, Hot Iron, Indoor-Cycling, Pilates, Nia, Wirbelsäulengymnastik, Qi Gong, Feldenkreis, usw.). Kurse an Feiertagen können vom normalen Programm abweichen
  • Uneingeschränkte Nutzung von ca. 100 weiteren Kursen der „Allgemeinen Angebote“ (Aerobic, Bodystyling, Flamenco, Inline-Skating, Line Dance, Latin Dance, Karate, Pilates, Yoga usw.)
  • Wellness -Bereich mit Bio-Soft- und Finnischer Sauna, Ruheraum, Panorama-Dachgarten, Sonnenbank
  • Trainieren mitten in Volksdorf direkt am Volksdorfer Wochenmarktplatz und dem Naturschutzgebiet Teichwiesen
  • ca. 150 kostenlose Parkplätze direkt vor und hinter dem Walddörfer Sportforum
  • Perfekte Verkehrsanbindung, zwei Gehminuten vom Bahnhof Volksdorf (Linie U1), Bus 175 und 375 und der Metrobus 24 halten vor der Tür
  • Kostenlose Kinderbetreuung Mo. – Fr. von 9.30 – 12.30 Uhr

Nutzen für die Allgemeinheit Bearbeiten

Was leistet der Walddörfer SV für die Allgemeinheit?

Ehrenamtliche Leitung von Verein und Abteilungen (ca. 50 Personen)

  • die gemeinnützigen Ziele:
  • Sport für breite Kreise der Bevölkerung
  • pädagogische Mitverantwortung für Kinder und Jugendliche
  • Integration Behinderter, Benachteiligter und Ausländer
  • Aktive Gesundheitsvorsorge verringert Krankheitskosten
  • Sport und gemeinsame Freizeit integrieren Menschen ohne finanzielle, kulturelle und religiöse Schranken

Kinder finden Vorbilder und üben soziales Verhalten

  • Kinder lernen sich altersgemäß zu bewegen
  • Kinder werden an den Sport herangeführt und erhalten die Basis für lebenslange aktive Gesundheitsvorsorge durch Bewegung
  • Kinder gestalten ihre Freizeit sinnvoll und aktiv
  • Kinder finden Vorbilder zu Anfassen und üben soziales Verhalten
  • Kinder finden Freunde und haben Lebensfreude

Jugendliche übernehmen Verantwortung und üben Demokratie

  • Jugendliche lernen, für andere Verantwortung zu übernehmen
  • Jugendliche praktizieren Demokratie: Mitarbeiten = Mitgestalten
  • Jugendliche gestalten ihre Freizeit aktiv und sinnvoll in motivierender Gemeinschaft
  • Jugendliche erfahren positive Leistungsanreize
  • Jugendliche erleben und üben fairen Wettbewerb, Leistungsorientierung und positives Sozialverhalten
  • Jugendlichen finden aktive Freizeitalternativen mit Jugendsportreisen, Trainingslagern, Kursen und vielseitigen Aktivitäten
  • Jugendliche erleben internationale Jugendwettkämpfe und -treffen

Senioren bleiben fit

  • aktive Erhaltung der Gesundheit sichert Lebensfreude und verringert Sozialkosten
  • Senioren sind aktiv, sozial eingebunden und treffen jüngere Menschen
  • Seniorensport und -aktivitäten werden von Senioren organisiert
  • Senioren finden Anerkennung für ihre ehrenamtliche Arbeit

Walddörfer Sportforum ist lokales Bürgerzentrum

  • Sport und Freizeit für Jung und Alt von morgens bis spätabends
  • Sportforum ist Ort für Familienfeiern, örtliche Veranstaltungen, lokale Gruppen usw.
  • größter Verein in den hamburgischen Walddörfern

Die Mitglieder

  • ca. 6.300 Mitglieder
  • ca. 2.500 Kinder und Jugendliche
  • ca. 1.800 Senioren
  • viele Familien mit Kindern
  • im Verein wird Demokratie aktiv praktiziert

Die Angebotspalette

  • Freizeit- und Breitensport für alle:
  • ca. 400 Angebote pro Woche in über 50 Sportarten
  • > 30 Übungsstätten
  • ca. 20% Wettkampfsport für Leistungsorientierte, vorzugsweise Jugendliche
  • breites Angebot für Gesundheitssport und Rehabilitation
  • keine bezahlten Sportler

Die Finanzen

  • gemeinnütziger Sportverein ohne Gewinn
  • geringe Beiträge (< Kabelfernsehgebühr)
  • Von Mitgliedern finanziertes Vereinshaus /-grundstück
  • der Verein dient der Allgemeinheit ohne öffentliche Mittel
  • die Solidargemeinschaft des Vereins übernimmt Beiträge für sozial Schwache

Geschichte / Historie Bearbeiten

Die Entwicklung des Walddörfer SV zum modernen Großsportverein "85 Jahre - Von der Rentenmark zum Euro"

1923 Im Oktober 1923 endet im Weimarer Deutschen Reich die Hochinflation. Die Rentenmark wird stabile Währung. Das Inlandsporto für einen Brief beträgt 10 Pfennige, zuvor 50 Milliarden (!) Reichsmark. Das Leben beginnt sich wieder zu normalisieren und so sucht man auch in Volksdorf nach neuen Lebensqualitäten, z.B. Sport zu treiben.
1924 Am 1. November wird der Volksdorfer Sportverein mit der Sportart Fußball gegründet.
1928 Durch den Bau der Walddörfer Schule steht eine Halle zur Verfügung. Die Volksdorfer Turngesellschaft wird gegründet und später Volksdorfer Turngemeinschaft genannt.
1930 Das schönstgelegene Stadion Hamburgs, das Allhornstadion, wird noch vor der Eröffnung der Walddörfer Schule fertig.
1933 Nach dem Verbot vieler Vereine aus politischen Gründen nimmt die Turngemeinschaft viele Mitglieder aus Nachbarvereinen (u.a. die Mitglieder des Arbeitersportvereins Berne) auf. Es entsteht die Judoabteilung.
1945 Nach dem Krieg wird mit sportlicher Tätigkeit nur zögernd begonnen. Im Winter wird Fuß-, Hand- und Faustball gespielt.
1948 Es entsteht der Name Walddörfer Sportverein.
1949 Im Verein betreiben jetzt 190 Mitglieder ihre „Leibesübungen“. Im Oktober wird die Turnabteilung gegründet und zieht viele neue Mitglieder an. Einige neue Turnhallen machen den Turnbetrieb möglich.
1953 Der Walddörfer Sportverein wird am 28.3. ins Vereinsregister eingetragen. Die Tischtennisabteilung wird ins Leben gerufen.
1954 1954 bis 1958 gibt es die erste eigene Vereinszeitung.
1959 Die Turnabteilung hat jetzt 250 Mitglieder. Nach Inbetriebnahme der Turnhalle in Bergstedt treten weitere 450 neue Mitglieder der Turnabteilung bei.
1960 Die Handballabteilung wird neu ins Leben gerufen.
1961 Die Volleyball- und die Leichtathletikabteilung werden gegründet.
1963 Die erste Ausgabe des Vereins-Magazins „Walddörfer Sportfreund“ erscheint. Es wird der Beschluss gefasst durch den Bau eines Vereinshauses die Zukunft des Vereins zu sichern.
1964 Der Verein zählt mit 1.100 Mitgliedern und 18 verschiedenen Abteilungen zu den größten Sportvereinen Hamburgs.
1965 Im Juni wird die bereits in den Jahren 1950-55 existierende Schwimmabteilung wieder gegründet.
1967 Im September wird die Tanzsportabteilung gegründet.
1968 Ski-Langlauf wird im Oktober erstmalig angeboten, später wird daraus die Skiabteilung des Walddörfer SV.
1969 Im März gibt es die erste Skireise des Vereins. Viele Mitglieder des Walddörfer SV spenden für den Bau eines Hallenbades in Volksdorf. Es kommen bis zur Fertigstellung über eine halbe Million Mark zusammen.
1970 Wolfgang Wiese (Foto vom Schauturnen 1961) wird Vorsitzender. Fechten und Moderner Fünfkampf wird im Rahmen der Turnabteilung bis ’72 angeboten.
1971 Die Leichtathletikabteilung schließt sich mit 3 weiteren Vereinen zur LAV- Hamburg- Nord zusammen. Dadurch kann die Mannschaft beachtlich verstärkt werden. Am 2.10. wird das „Hallenbad für die Walddörfer“ von dem dafür gegründeten Verein „Vereinigung Hallenbad Walddörfer e.V.“ eingeweiht.
1972 Die Fechtabteilung entsteht.
1974 2.430 Mitglieder, der Verein sucht nach einem eigenen Standort. Die Geschäftsstelle befindet sich immer noch in der „Räucherkate“ in Volksdorf. Das 50-jährige Jubiläum wird im Spiekerhus und einem großen Festzelt gefeiert. Der Walddörfer SV implementiert einen vereinseigenen Leistungsförderungsfonds und ist Mitbegründer der ARGE Hamburg Nord, heute ARGE Wandsbek. Der Verein kauft eine Baubaracke der EDKA.
1975 Der Walddörfer SV baut den Pavilion vom Jahnring ab, um ihn später als Vereinshaus wieder aufzubauen Die Mitgliederversammlung beschließt eine Umlage für ein Vereinshaus.
1976 Am 22. Januar wird die Rhythmische Sportgymnastik ins Sportangebot des Walddörfer SV aufgenommen. Die Leichtathleten organisieren einen Austausch mit Israel. Jazz-Gymnastik wird in das Programm mit aufgenommen.
1977 Am 16. April wird der Grundstein für das heutige Sportcenter „Walddörfer Sportforum“ auf einem gepachteten Grundstück gelegt. Das Yoga-Angebot entsteht.
1978 15 Jahre nach dem Beschluss einer Mitgliederversammlung, einem unbeugsamen Willen, einem nicht zu erschütternden Optimismus und der nie erlahmenden Tatkraft von dem 1. Vorsitzenden Ernst Boye haben es bewirkt: Das Vereinshaus an der Halenreie 34 mit Gastronomie, Kegelbahnen, Geschäftsräumen, Duschen und Festsaal wird am 27.5. festlich eingeweiht. Im Erdgeschoss werden Räume an den Volksdorfer Schützenverein vermietet. Die Gesamtfläche des Baus beträgt über 1.500 qm. Nahezu 5.000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit sind allein für den Vereinshausbau geleistet worden.
1979 Der Verein ist Empört über die Beitragspflicht der ehrenamtlichen Bauhelfer zur Berufsgenossenschaft: Die Fußballer fahren in die USA.
1980 Am 29. April wird das erste Mal im Verein „gerockt“. Daraus entsteht später das Rock’n’Roll-Team des Walddörfer SV. Der Jugendausschuss hat 30 Mitarbeiter, organisiert Reisen, Spielfeste und große Vereinsfeiern und hat 3.800 Besucher auf über 20 Jugendveranstaltungen. Die Herzsport-Abteilung wird gegründet.
1981 Der Jugendausschuss beginnt die Zusammenarbeit mit dem Kinderheim Erlenbusch und verabschiedet die erste Jugendordnung. Es kommen über 4.800 Jugendliche auf Veranstaltungen des Jugendausschusses.
1982 Am 1.1. wird die erste eigene EDV für die Mitgliederverwaltung eingeführt. Der Walddörfer SV organisiert einen Protestmarsch Hamburger Sportler gegen die Nutzungsbeschränkungen der Sportanlage Tegelsbarg. Die Presse und das Fernsehen berichten ausführlich. Jugendskireisen laufen jährlich mit großem Erfolg. Die „Spielhalle“ im Ahrensburger Weg 28 wird gebaut.
1983 Der Walddörfer SV ist 16. größter Vereinen unter 600 in Hamburg. Der Jugendausschuss befasst sich mit Wulfsdorf und organisiert Polen-Hilfe. Die Tischtennisabteilung beginnt mit Behinderten-Integration. Die Aerobic – Welle hat auch den Walddörfer SV erreicht.
1984 3.390 Mitglieder sind im Walddörfer SV, der Großsportverein wächst. Die Mitgliederversammlung beschließt Erweiterung des Vereinshauses. Die Basketball-Damen schaffen den Sprung in die Regionalliga.
1987 Der Saal 1 wird erweitert und ummauert, ein neuer Saal 2 wird angebaut. Das bedeutet eine Vergrößerung der Nutzflächen am Vereinssitz um 160 qm. Die Einweihung ist am 16.8.
1988 Das Pacht-Grundstück „Halenreie 34“ in Volksdorf wird mit Vertrag vom 18.8.88 von der Stadt gekauft und der Standort damit langfristig gesichert.
1989 Eine zusätzliche Halle mit 280 qm „Vörn Barkholt 22“ wird angemietet und am 17.9. eingeweiht.
1994 4.200 Frauen und Männer, Mädchen und Jungen ab 6 Monaten sind bereits Mitglied. Der Verein betreut ca.1.200 Gäste des Deutschen Turnfestes in Hamburg. Eine überarbeitete Satzung wird beschlossen.
1995 Ein provisorischer Jugendraum wird im Erdgeschoss Halenreie 34 errichtet.
1996 Die erste DSV Skischule in Hamburg wird von der Skiabteilung des Walddörfer SV gegründet.
1998 Die Mitgliederversammlung am 5. April beschließt „kulturelle Aufgaben“ und „Bildung und Erziehung zu fördern“ als weitere gemeinnützige Zwecke neben der Förderung des Sports in die Satzung mit aufzunehmen. Der Walddörfer SV initiiert ein Bürgerbegehren (eingereicht am 3.12.97) um das Grundstück Halenreie 32 für den Sport zu sichern. Am 28.Mai1999 werden der Ortsamtsleiterin Angelika Sterra 7.669 Stimmen (weit mehr als die erforderliche Zahl) für das Bürgerbegehren überreicht.
2001 Das Nachbargrundstück Halenreie 32 wird nach zähen Verhandlungen mit der Stadt Hamburg vom Verein gekauft. Das Haushaltsjahr 2001 wird in DM abgerechnet und in Euro umgerechnet. Der „Walddörfer Sportfreund“ erscheint zum ersten mal in Din A4 in Farbe.
2002 Die Buchhaltung ist auf Euro umgestellt. Ein großer Erweiterungsbau (1.320 qm) mit zwei Gymnastiksälen, Empfangshalle und Gesundheits- und Fitness-Studio wird auf dem Gelände Halenreie 32 eröffnet. Altbau und Neubau zusammen heißen jetzt „Walddörfer Sportforum“. Die Anmietung der Halle „Vörn Barkholt 22“ wird beendet. Der Treffpunkt für alle Sportler der Walddörfer an der Halenreie hat jetzt 360 Tage im Jahr geöffnet, jede Woche 84 Stunden. Mitglieder und ehrenamtliche Mitarbeiter haben ab jetzt immer eine geöffnete Geschäftsstelle.
2004 Das Gesundheits- und Fitness-Studio erfreut sich großer Beliebtheit, der Verein hat jetzt 5.530 Mitglieder.
2005 Der Verein führt neben der Mitgliederversammlung die Delegiertenversammlung ein. Aus dem „erweiterten Vorstand“ wird der Vereinsrat.
2008 Der Verein ist bei den größten Hamburger Vereinen auf Platz 9, in Hamburgs Nordosten auf Platz 1. Der Verein beschäftigt über 260 Personen, vom Übungshelfer über Trainer, Servicemitarbeiter und Studioleiter bis zum Geschäftsführer. Der Walddörfer SV hat einen ausgezeichneten neuen Internetauftritt unter www.walddoerfer-sv.de. Der Walddörfer SV ist Mitglied der Gemeinschaft „TopSportVereine Metropolregion Hamburg e.V.“
2009 Ehemals an den Schützenverein vermietete Räume im Eingangsgeschoss des Sportforums werden für die Mitglieder und Mitarbeiter umgebaut. Der provisorische Jugendraum wird abgebaut. Die Satzung wird geändert: Die Delegiertenversammlung wählt ein Präsidium, welches den Vorstand nach § 26 BGB ernennt. Ca. 6.500 Mitglieder trainieren heute in 50 verschiedenen Sportarten. Der Verein feiert sein 85-Jahre Jubiläum mit einem großen Kinderfest.

Quellen und Weblinks Bearbeiten

Aus den Archiven des Walddörfer SV und dem Wissen von vielen Mitgliedern, Vorsitzenden und Freunden des Walddörfer SV zusammengetragen. Ein Besonderer Dank geht an Wolfgang Wiese, Ernst Boye(†) und Peter Albers. Walddörfer SV, Halenreie 32, 22359 Hamburg. www.walddoerfer-sv.de

Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.