Fandom


Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Volkshochschule Donauwörth e. V.
Schulform Volkshochschule
Gründung 1948
Ort Donauwörth
Bundesland Bayern (Regierungsbezirk Schwaben)
Staat Deutschland
Leitung Paul Soldner (Vereinsvorsitzender), Gudrun Reißer (Geschäftsleiterin)
Website https://www.vhs-don.de
Vorlage:Infobox Schule/Wartung/ISO

Die Volkshochschule Donauwörth ist eine Volkshochschule (Vhs) in Donauwörth im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben. Ihr angeschlossen sind mehrere Außenstellen, eine Yoga-Schule und ein Berufliches Weiterbildungszentrum.

Geschichte Bearbeiten

Die Vhs Donauwörth wurde 1948 als eingetragener Verein gegründet und besteht aus Vorstand, Geschäftsleitung und Kuratorium. Nach der Gründung kamen im Laufe der Jahre mehrere Außenstellen hinzu: Monheim (Schwaben) (1954), Wemding (1960), Rain am Lech (1975), Tapfheim (1976), Asbach-Bäumenheim (1977), Kaisheim (1985) und Mertingen (2013). Im Laufe der Jahre wurde eine Reihe von Schulungslizenzen erworben und berufsfördernde Zertifikatslehrgänge angeboten. 1976 etwa wurde die Vhs Donauwörth eine vom Heinz Piest Institut (HPI) der heutigen Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover anerkannte Elektronikschulungsstätte in Deutschland; erste EDV-Einführungslehrgängen werden angeboten. 1979 bekommt die Vhs Donauwörth als erste Volkshochschule Bayerns vom Bayerischen Ministerium für Wirtschaft und Verkehr Sonderzuschüsse für Ausstattungsinvestitionen im Elektronikbereich. 1981 wird sie eine Schulungsstätte des Deutschen Verbandes für Schweißtechnik (DVS) und erhält die Lizenz von der Industrie- und Handelskammer (IHK) für Augsburg und Schwaben für den bundeseinheitlichen Lehrgang zur Erlangung des IHK-Sekretärinnendiploms. Mitte der 1980er werden unter anderem bundesweit und weltweit anerkannte Zertifikatslehrgänge in Englisch eingeführt. Seit 2009 ist die Vhs Donauwörth Prämienberatungsstelle für die Bildungsprämie des Bundes im Landkreis Donau-Ries. 2015 wird erstmals von einer Volkshochschule in Bayern der Sprach-Zertifikatskurs Russisch A1 (gemäß Telc GmbH) angeboten. 2015 gehen die Yogaschule und die Vhs Donauwörth eine Kooperation ein. 2016 wird die Vhs Donauwörth vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge offiziell als Träger von Integrationskursen anerkannt.[1]

Programmbereiche Bearbeiten

Die Programmbereiche der Vhs Donauwörth sind Gesellschaft, Beruf & EDV, Sprachen, Gesundheit, Kultur & Reisen sowie Lebensart.

Projekte Bearbeiten

2014 wurde das Projekt „Demokratieführerschein für jungen Menschen mit und ohne Behinderung“ durchgeführt, als Teil eines deutschlandweiten Modellprojekts, das vom Bundesfamilienministerium gefördert wurde.[2]

2016 wurde das Projekt „Innovative Sprachlehre“ begonnen, das 2017 in das Projekt „Innovative Europäische Sprachlehre“ mündete. Dabei wird erforscht, wie in Europa Sprache nicht nur dazu dient, um Informationen zu geben oder zu erfragen, sondern welche Emotionen und Assoziationen sie auslöst und wie man folglich eine bessere Kompetenz für Gespräche mit anderen Europäern, aber auch als Europäer gegenüber Menschen aus anderen Regionen erwerben kann – sowohl beim Erlernen einer Fremdsprache als auch beim Blick auf die eigene Muttersprache. Dabei wird Europa stets in all seinen Himmelsrichtungen berücksichtigt. Die Ergebnisse dieser eurolinguistischen Forschungen fließen unmittelbar in allgemeine Europa-bezogene Angebote zu den Bereichen “Sprachkurse” und “Sprache/Denken/Kultur”. Projektleiter ist Joachim Grzega. Das Projekt integriert dabei auch die Konzepte Basic Global English und Sprach-Not-Arzt sowie die Methode Sprachworkout.[3]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. https://www.vhs-don.de/vhs-don/wir-ueber-uns/historie.html, gesichtet am 15.05.2017
  2. https://www.vhs-don.de/vhs-don/wir-ueber-uns/historie.html, gesichtet am 15.05.2017
  3. https://www.vhs-don.de/innovative-europaeische-sprachlehre, gesichtet am 15.05.2017


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.