FANDOM


VfB Auerbach
VfB Auerbach
Basisdaten
Name Verein für Bewegungsspiele Auerbach 1906 e.V.
Gründung 17. Mai 1906
Präsident Manfred Seidel
(1. Vorsitzender)
Erste Mannschaft
Trainer Volkhardt Kramer
Spielstätte VfB-Stadion
Plätze 5.000, davon 800 Sitzplätze
Liga Fußball-Oberliga Nordost (Staffel Süd)
2005/06 10. Platz
Kit left arm.svg
Kit body.svg
Kit right arm.svg
Kit shorts.png
Kit socks.svg
Heim
Kit left arm.svg
Kit body.svg
Kit right arm.svg
Kit shorts.png
Kit socks.svg
Auswärts

Der Verein für Bewegungsspiele Auerbach 1906 e.V. ist ein sächsischer Fußballclub und Tennisclub aus Auerbach/Vogtl.

GeschichteBearbeiten

Am 17. Mai 1906 erfolgte die Gründung als Auerbacher Fußballclub AFC. 1908 wurde der Verein Meister in der 2a-Klasse des Sportgaues Vogtland im Verband des Verband Mitteldeutscher Ballspielvereine (VMBV). Am 20. Juni 1913 erfolgte die Eintragung ins Vereinsregister. Der 18. April 1919 war der Tag der Umbenennung in VfB Auerbach 1906 e.V.. Am 18. September 1921 fand die Einweihung des neuen Stadions am Ziegeleiweg statt. Tiefpunkt der Geschichte war die am 10. Juni 1945 durchgeführte Zwangsauflösung des Vereins. Im Herbst 1945 gründete sich das "Sport- und Kultur-Kartell Auerbach i.V. - Sparte Fußball (Ziegeleiweg)". Am 6. Januar 1951 gründete sich die BSG "Einheit" Auerbach. Mit den Sportarten Boxen, Fechten, Fußball, Kegeln, Rollsport, Tennis, Tischtennis, Turnen/Gymnastik und Wandern/Touristik ist die BSG 1989 größte Sportgemeinschaft Auerbachs. Im Jahr 1991 erfolgte die entgültige Neugründung als VfB Auerbach 1906 e.V.

VereinserfolgeBearbeiten

  • Vizemeister Landesliga Sachsen 1996, 2001, 2002
  • Sachsenmeister 2003

WeblinksBearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.