FANDOM


Valeria Kleiner
Valeria
Personalia
Geburtstag 27. März 1991
Geburtsort LindauDeutschland
Größe 179 cm
Position Abwehr


Valeria Kleiner (* 27. März 1991 in Lindau) ist eine deutsche Fußballspielerin. Die Abwehrspielerin spielt für den Bundesligisten 1. FFC Frankfurt und die U-20-Nationalmannschaft.

Karriere Bearbeiten

VereinsfußballBearbeiten

Kleiner begann ihre Karriere beim TSV Oberreitnau. Über den FC Wangen und dem VfB Friedrichshafen kam sie 2007 zum SC Freiburg und debütierte am 19. August 2007 im Bundesligaspiel gegen den 1. FC Saarbrücken, als sie in der 85. Spielminute für Kerstin Boschert eingewechselt wurde. Im weiteren Verlauf der Saison erkämpfte sie sich einen Stammplatz in der Innenverteidigung. Sie war in der Saison 2007/08 die jüngste Spielerin im Bundesligakader des SCF. Valeria Kleiner wechselt in der kommenden Bundesligasaison 2010/2011 zum 1. FFC Frankfurt.

NationalmannschaftBearbeiten

Bereits 2006 feierte sie ihr Debüt in der U-17-Nationalmannschaft, mit der sie 2007 den dritten Platz beim Nordic Cup belegte. Im Mai 2008 gewann sie als Kapitänin mit ihrer Mannschaft die U-17-Europameisterschaft in Nyon. Dabei wurde sie von der UEFA in das „Dream Team“ des Turniers gewählt. Im November erreichte sie den dritten Platz bei der U-17-Weltmeisterschaft in Neuseeland. Kleiner debütierte im März 2009 in der U-19-Nationalmannschaft beim 10-Nationen-Turnier in La Manga. Bei der U-19 Europameisterschaft 2010 wurde Kleiner erneut von der UEFA als eine der 10 talentiertesten Spielerinnen auserwählt. Im Juni 2010 nominierte Bundestrainerin Meinert Valeria Kleiner für die FIFA U-20 Weltmeisterschaft in Deutschland.

Statistik Bearbeiten

  • Saison 2007/2008, SC Freiburg
17 Spiele
  • Saison 2008/2009, SC Freiburg
20 Spiele, 1 Tor
  • Saison 2009/2010, SC Freiburg
10 Spiele
  • Saison 2010/2011, 1. FFC Frankfurt
6 Spiele
  • Saison 2007/2008, SC Freiburg
1 Spiel
  • Saison 2008/2009, SC Freiburg
2 Spiele
  • Saison 2009/2010, SC Freiburg
1 Spiel
  • Saison 2010/2011, 1. FFC Frankfurt
2 Spiele

Erfolge Bearbeiten

Ehrungen Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.