FANDOM


Vorlage:Coordinate/Wartung/Stadion
Vöhlinstadion
Stadion FV Illertissen (2009)
Vöhlinstadion (2009)
Daten
Ort Gottfried-Hardt-Straße 10
DeutschlandFlag of Germany 89257 Illertissen, Deutschland
Eigentümer Stadt Illertissen
Betreiber Stadt Illertissen
Baubeginn 1970er Jahre
Kapazität 3.000 Plätze
(davon 600 Sitzplätze)
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Vöhlinstadion (auch Vöhlin-Stadion oder Vöhlin Stadion) ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage in der bayerischen Stadt Illertissen im Landkreis Neu-Ulm. Die Anlage ist im Besitz der Stadt, und der Fußballverein FV Illertissen trägt hier seine Spiele aus.

Geschichte Bearbeiten

Das Vöhlinstadion wurde in den 1970er Jahren von der Stadt Illertissen erbaut und nach der früheren Handelsfamilie der Vöhlin benannt.

Die Spiele des Regionalligisten FV Illertissen im Rahmen des DFB-Pokals 2013/14 und 2014/15 wurden wegen der Auflagen des DFB an die Spielstätte nicht in Illertissen, sondern im Donaustadion in Ulm ausgetragen. Da das Vöhlinstadion in seinem jetzigen Zustand die Auflagen des DFB für die 3. Fußball-Liga nicht erfüllt, konnte der Verein in der Vergangenheit keine entsprechende Lizenz beantragen.[1]

Lage Bearbeiten

Das Stadion ist Teil des Sportzentrums Nautilla, zu dem weitere Fußballplätze und Sportanlagen zählen. Es befindet sich im Westen der Stadt an der Straße nach Dietenheim (Baden-Württemberg) und grenzt an das Freizeitbad Nautilla, das Gymnasium Kolleg der Schulbrüder und die Johannes-von-La-Salle-Realschule unweit von Iller und Illerkanal.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Südwestpresse: FV Illertissen verzichtet auf Profilizenz, Südwest Presse, 27. Februar 2013, abgerufen am 15. Oktober 2016.


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.