FANDOM


Flag of Canada and Germany Troy Bigam Ice hockey pictogram
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 17. November 1975
Geburtsort Kelowna, British Columbia, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 85 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #57
Schusshand Links
Spielerkarriere
1999−2001 SC Solingen und Hammer Huskies
2001−2004 Neusser EV
2004−2005 ERC Hassfurt
2004−2005 Höchstadt Alligators
2005−2006 Bayreuth Tigers
2005−2006 EC Bad Tölz
2006−2007 ESC Dresden
2006−2007 SC Bietigheim-Bissingen
seit 2007 SC Riessersee

Troy Bigam (* 17. November 1975 in Kelowna, British Columbia) ist ein deutsch-kanadischer Eishockeyspieler, der seit 2007 beim SC Riessersee in der 2. Bundesliga unter Vertrag steht.

Karriere Bearbeiten

Seit 1999 spielt Troy Bigam in Deutschland Eishockey und begann dabei in der Regionalliga Nordrhein-Westfalen, wo er zunächst für den EHC Solingen und Hamm auf das Eis ging. Danach folgten mehrere Jahre beim Neusser EV, wo er stets zu den Topscorern der Liga gehörte. Zur Saison 2004/05 ging er in die Oberliga zum ERC Hassfurt, wechselte aber aufgrund der Insolvenz der Sharks nach 15 Spielen zum Höchstädter EC. In der folgenden Saison spielte er zunächst für die Bayreuth Tigers, die allerdings in der Mitte der Spielzeit Insolvenz anmelden mussten. Der EC Bad Tölz bediente sich aus der Konkursmasse und verpflichtete Bigam, der in den Play-Downs zum Topscorer für die Tölzer avancierte, den Abstieg aber nicht verhindern konnte.

Aufgrund der gezeigten Leistungen verpflichtete ihn Jan Tabor, der Manager der Dresdner Eislöwen, für die Saison 2006/07. Troy Bigam gilt als sehr guter Schlittschuhläufer und spielt bei den Eislöwen meist mit Petr Mika und David Musial in einer Reihe. Im Januar 2007 bat Bigam um Auflösung seines Vertrages, um nach Bietigheim zu wechseln, wo er sich mehr Eiszeit erhoffte - allerdings war er bei den Steelers meist nur Ergänzungsspieler oder wurde gar nicht eingesetzt. Für die Saison 2007/08 erhielt Bigam einen Vertrag Beim SC Riessersee, wo er in seinem ersten Pflichtspiel (1. Runde DEB-Pokal, 1:4 gegen Krefeld Pinguine) bereits seinen ersten Treffer für die Garmisch-Partenkirchener erzielte.

Statistik Bearbeiten

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1999/00 EHC Solingen RL NRW 20 34 15 49 36
1999/00 Hammer Huskies RL NRW 14 14 12 26 18
2000/01 EHC Solingen RL NRW 27 30 16 46 64 12 24 4 28 52
2001/02 Neusser EV RL NRW 35 21 27 48 44 11 8 7 15 4
2002/03 Neusser EV RL NRW 35 24 19 43 48 4 2 4 6 2
2003/04 Neusser EV RL NRW 30 20 16 36 46 19 14 11 25 55
2004/05 ERC Hassfurt OL 15 6 7 13 8
2004/05 Höchstädter EC OL 13 5 4 9 24 3 4 2 6 2
2005/06 Bayreuth Tigers OL 25 11 5 16 18
2005/06 EC Bad Tölz 2.BL 19 5 5 10 39 10 5 7 12 4
2006/07 Dresdner Eislöwen 2.BL 36 5 6 11 22
2006/07 Bietigheim Steelers 2.BL 3 0 0 0 0
2007/08 SC Riessersee 2.BL 52 12 26 38 36 7 0 2 2 8
2008/09 SC Riessersee 2.BL 48 8 16 24 22 6 0 1 1 2
2009/10 SC Riessersee 2.BL 49 5 5 10 18 2 0 0 0 0
Karriere gesamt 407 186 167 353 425 88 71 50 121 147

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz)

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.