FANDOM


Torsten Fröhling

Torsten Fröhling 2008

Torsten Fröhling (* 24. August 1966 in Bützow) ist ein deutscher Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler.

Karriere (Spieler) Bearbeiten

Der Stammverein des Abwehrspielers Torsten Fröhling war Motor Schönebeck. Danach wechselte er zu Stahl Eisenhüttenstadt. In der Saison 1989/90 bestritt er 8 Oberliga-Spiele (kein Tor). Im Zuge der Wende wurde der Hamburger SV auf Torsten Fröhling aufmerksam und verpflichtete ihn für die Saison 1990/1991 hauptsächlich für die Amateurmannschaft. Das einzige Bundesligaspiel für den HSV datierte vom 9. März 1991, als Torsten Fröhling in der 80. Minute eingewechselt worden ist[1]. Beruflich tätig war Fröhling im übrigen als Vertragsamateur in dieser Zeit für den damaligen HSV-Präsidenten und Dentallaborbesitzer Ronald Wulff. Fröhling fuhr in seiner Tätigkeit Gebisse durch Hamburg[2].

Da Fröhling keine Perspektive beim HSV sah, wechselte er in der Saison 1991/92 zum klassentieferen FC St. Pauli. Hier blieb Torsten Fröhling bis zur Saison 1996/97 und absolvierte insgesamt 88 Spiele in der 2. Bundesliga und 3 Spiele in der Bundesliga für den Verein. In dieser Zeit erzielte Fröhling nur 2 Treffer für die Kiezkicker, was auch für einen Abwehrspieler eher wenig ist. Einen der beiden Treffer gelang ihm allerdings in der Bundesliga am 10. Mai 1997 gegen Borussia Mönchengladbach.

Karriere (Trainer) Bearbeiten

Seine Trainerkarriere startete er als B-und C-Jugendtrainer beim FC St. Pauli[3]. Danach wechselte er als A-Jugendtrainer- und Koordinator zum aufstrebenden Eintracht Norderstedt (den Nachfolgeverein des ehemaligen Drittligisten 1. SC Norderstedt). 2007 bewarb sich Fröhling per Fax beim Oberligisten Altona 93 und wurde auch prompt verpflichtet für die Oberligamannschaft der Saison 2007/08[4]. In dieser Saison schaffte er den Aufstieg in die neue Regionalliga. In der Saison 2009/10 übernimmt Torsten Fröhling das Traineramt der U23 von Holstein Kiel. Am 16. September übernahm Torsten Fröhling auch das Amt des Interimstrainers der ersten Mannschaft von Holstein Kiel, nachdem der bisherige Cheftrainer Falko Götz beurlaubt wurde. Ab der Saison 2010 /2011 ist er Trainer der Mannschaft des Oberligisten VfB Oldenburg. Er wurde dort am 8. Juni 2010 als Nachfolger von Joe Zinnbauer vorgestellt.[5]

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://www.fussballdaten.de/spieler/froehlingtorsten/1991/
  2. http://archiv.mopo.de/archiv/1997/19970314/91679888624412.html
  3. http://archiv.mopo.de/archiv/2000/20000302/20000302133.html
  4. http://www.abendblatt.de/daten/2007/01/16/670309.html
  5. http://www.vfb-oldenburg.de/magazin/artikel.php?artikel=3030&type=2&menuid=42&topmenu=42
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.