FANDOM


Torsten Fetzner (* 18. Januar 1959 in Karlsruhe) ist ein deutscher Kommunalpolitiker und promovierter Bauingenieur. Seit 2005 amtiert er als Erster Bürgermeister und Technischer Dezernent[1] in der Großen Kreisstadt Weinheim an der Bergstraße. Er ist parteilos, steht aber der Partei Die Grünen/Bündnis 90 nahe.

Leben Bearbeiten

Torsten Fetzner wuchs in Stutensee-Spöck im Landkreis Karlsruhe als Sohn eines Architekten und Bauingenieurs auf. Die Eltern betrieben zusätzlich eine Nebenerwerbs-Landwirtschaft. 1978 legte er sein Abitur am Schönborngymnasium in Bruchsal ab. Nach dem Abitur studierte er zunächst im Fach Baubetrieb an der Hochschule für Technik in Karlsruhe, später an der Technischen Universität Darmstadt im Fachgebiet Konstruktiver Ingenieurbau. Beide Studiengänge schloss er erfolgreich ab. Nach Beschäftigungen in Ingenieurbüros machte er sich im Jahr 2000 mit einem eigenen Ingenieurbüro selbstständig. Seit 2005 ist er Bürgermeister und Dezernent in Weinheim. Im Juli 2007 schloss er seine Promotion an der TU Darmstadt ab. Der Titel der Doktorarbeit lautet: „Ein Verfahren zur Erfassung von Minderleistungen aufgrund witterungsbedingter Bauablaufstörungen“.

Torsten Fetzner ist verheiratet mit der Logopädin Anke Sickinger-Fetzner und hat eine Tochter.

Politik Bearbeiten

Torsten Fetzner machte erste politische Erfahrungen als Jugendlicher. Im Alter von 16 Jahren leitete er in seiner Heimatkommune ein selbst verwaltetes Jugendzentrum. Zur Politik kam er in Weinheim über ein ehrenamtliches Engagement beim Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND). 1991 kam er für die Grüne Liste/GAL in den Gemeinderat der Stadt Weinheim. Er wurde dort Sprecher seiner Fraktion im Ausschuss für Technik und Umwelt. Im September 2005 setzte er sich in einer indirekten Wahl durch den Gemeinderat im ersten Wahlgang gegen 42 weitere Bewerber durch. Er war damals der erste „grüne Bürgermeister“ in einer Kommune des Rhein-Neckar-Kreises. Im Jahr 2013 wurde er mit großer Mehrheit in eine zweite Amtszeit gewählt.

Nach einer Anfechtung der OB-Wahl in Weinheim vom 10. Juni 2018 hat Torsten Fetzner in Vertretung des Oberbürgermeisters in der Weinheimer Stadtverwaltung die Amtsgeschäfte übernommen, bis der gewählte Kandidat Manuel Just sein Amt antreten kann.[2] Im Mai 2019 kandidiert er auf der Liste der Partei Grüne/Bündnis 90 für den Kreistag des Rhein-Neckar-Kreises.[3] Torsten Fetzner ist u.a. Mitglied im Umweltausschuss des Deutschen Städtetages und im Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg.

Musik und Ehrenamt Bearbeiten

Seit seiner Kindheit gehört Torsten Fetzner Musikgruppen an. Im Alter von zehn Jahren sang er im Kinderchor bei der Aufführung des Balletts „Der Nussknacker“ im Staatstheater Karlsruhe. 1988 gründete er mit Freunden die Band „California“. In Weinheim begleitet er viele offizielle Anlässe mit Gitarre oder Akkordeon. Unter anderem bietet er musikalische Stadtführungen durch Weinheim an.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. weinheim.de: Bürgermeister. Abgerufen am 15. Januar 2019 (Skriptfehler).
  2. https://www.rnz.de/nachrichten/bergstrasse_artikel,-weinheimer-wahlanfechtung-torsten-fetzner-geht-in-die-offensive-_arid,368227.html
  3. https://www.wnoz.de/Torsten-Fetzner-kandidiert-e2e7c5fb-e029-48e9-9751-c9a2c4f71482-ds


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.