FANDOM


Toni Wachsmuth
Personalia
Geburtstag 15. November 1986
Geburtsort Neuhaus am RennwegDDR
Größe 183 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
1998–2004 FC Carl Zeiss Jena
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2004–2007 FC Carl Zeiss Jena 32 0(1)
2007–2008 Energie Cottbus II 29 0(1)
2008–2011 SC Paderborn 07 36 0(3)
2011–2014 Chemnitzer FC 67 0(4)
2012–2014 Chemnitzer FC II 10 0(4)
2014– FSV Zwickau 114 (15)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2004 Deutschland U-19 1 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2017/18 (12 Mai 2018)

Toni Wachsmuth (* 15. November 1986 in Neuhaus am Rennweg) ist ein deutscher Fußballspieler. Der linksfüßige Abwehrspieler spielt seit 2014 beim FSV Zwickau.

Karriere Bearbeiten

Wachsmuth spielte seit 1998 für den FC Carl Zeiss Jena. Im Alter von 17 Jahren rückte er im Jahr 2004 in die erste Mannschaft auf, mit der er 2005 in die Regionalliga und 2006 in die 2. Fußball-Bundesliga aufstieg.

In der Hinrunde der darauffolgenden Saison 2006/07 wurde er zwar nur in drei Spielen kurz vor der Winterpause eingesetzt, überzeugte jedoch mit Einsatzfreude. In der Rückrunde bestritt Wachsmuth 13 von 17 möglichen Partien; der FC Carl Zeiss Jena erreichte am Ende den angestrebten Klassenerhalt.

Mit Beginn der Bundesligasaison 2007/08 wechselte Toni Wachsmuth zu Energie Cottbus. Dort spielte er ein Jahr in der Regionalliga, kam aber nicht in der Bundesligamannschaft zum Zug. Zum Saisonende folgte der Wechsel zum Zweitligaabsteiger SC Paderborn 07. Mit dem SCP gelang ihm der direkte Wiederaufstieg. In den kommenden beiden Jahren konnte er sich allerdings auch aufgrund von langwierigen Knieproblemen in der Zweitligamannschaft nicht etablieren und kam nur auf 18 Einsätze.

2011 verließ er die Paderborner in Richtung des Drittligisten Chemnitzer FC.[1] 2014 wechselte Wachsmuth zum Regionalligisten FSV Zwickau.[2] Mit dem Zwickauern wurde er in der Saison 2015/16 Meister der Regionalliga Nordost und schaffte den Aufstieg in die 3. Liga.

Erfolge Bearbeiten

  • Aufstieg in die Regionalliga Nord mit Carl Zeiss Jena 2005
  • Aufstieg in die 2. Bundesliga mit Carl Zeiss Jena 2006
  • Aufstieg in die 2. Bundesliga mit dem SC Paderborn 2009
  • Aufstieg in die 3. Liga mit dem FSV Zwickau 2016

Privates Bearbeiten

Sein zwei Jahre älterer Bruder Dirk (* 1984) ist ebenfalls als Fußballer aktiv.[3]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Toni Wachsmuth kommt – Romas Dressler geht. Abgerufen im 2011-05-31.
  2. FSV Zwickau verpflichtet Toni Wachsmuth. Abgerufen im 2014-07-01.
  3. Ein Fußballprofi als Bruder ist von Vorteil Zweitliga-Fußballer Toni Wachsmuth öffnete für Einheit-Kicker Dirk die Türen zum SC Paderborn


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.