FANDOM


Tobias Willi
Personalia
Geburtstag 14. Dezember 1979
Geburtsort Freiburg im BreisgauDeutschland
Größe 177 cm
Position Mittelfeldspieler

Tobias Willi (* 14. Dezember 1979 in Freiburg im Breisgau) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Aufgewachsen ist er in der Winzergemeinde Pfaffenweiler bei Freiburg, sein Abitur legte Willi am Faust-Gymnasium in Staufen ab.

Er begann seine Laufbahn als Fußballprofi 1998 beim SC Freiburg und war bereits in jungen Jahren Stammspieler beim SC in der ersten Bundesliga. Er schlug zu dieser Zeit auch ein Angebot des FC Bayern München aus. Nach dem Abstieg des SC Freiburg aus der ersten Liga verlor er seinen Stammplatz, so dass er Anfang 2005 zum SV Austria Salzburg wechselte. Zur Saison 2005/2006 ging er dann zum Bundesligaaufsteiger MSV Duisburg, er hat insgesamt 76 Mal für die Zebras gespielt und ist mit dem Verein ab-, auf- und zum Ende der Saison 2007/08 schließlich wieder in die 2. Liga abgestiegen. Willi war in Duisburg (wie bereits in Freiburg) Publikumsliebling. Sobald er den Ball berührte, schallte ein lang gezogenes "Williiii" durch die Duisburger Arena. In Freiburg gab sein Nachname und die gleichzeitig auftretende hohe Zahl an Spielern aus Georgien (deren Nachnamen alle mit -vili endeten) den Fans die Inspiration bei der Verlesung der Mannschaftsaufstellung zu Spielbeginn allen Spielernamen ein lautes "willi" anzuhängen.

Tobias Willi gab am 1. April 2010 sein Karriereende bekannt.[1] Nach Verletzungen an beiden Knien und am rechten Sprunggelenk wurde er zum Sportinvaliden. Seit dem 1. Juli 2010 macht Willi eine Ausbildung zum Sport- und Marketingmanager beim MSV Duisburg, und er begann nebenbei ein Studium.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Tobias Willi ist Sportinvalide, bleibt dem MSV aber erhalten

als:Tobias Willi


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.