FANDOM


Thomas Weikert (* 15. November 1961) ist der amtierende Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes DTTB. Er spielte in den 1980er Jahren in der Tischtennis-Bundesliga.

Aktiver Bearbeiten

In seiner aktiven Zeit spielte Weikert in der Bundesliga. 1984 wechselte er vom TTC Herbornseelbach zum TTC Grünweiß Bad Hamm. Über die Stationen TSG Wittlich, Rückkehr zu TTC Grünweiß Bad Hamm (1988), TV Bergnassau (1989) kam er 1990 zum TTC Elz, wo er noch heute (Mai 2009) in der Oberliga spielt und im Vorstand mitarbeitet.[1]

Funktionär Bearbeiten

Seit Mitte der 1990er Jahre hat der Jurist Weikert Funktionärsaufgaben im DTTB inne. 1995 wurde er Vorsitzender des Kontrollausschusses.[2]. Im Dezember 2001 fungierte er als kommissarischer Generalsekretär.[3], seit 2002 war er als Justitiar tätig. Auf der Bundeshauptversammlung im Juni 2005 in Frankfurt am Main wurde er als Nachfolger von Walter Gründahl zum DTTB-Präsidenten gewählt.

2008 wurde Weikert Vorsitzender des Trägervereins der Trainerakademie Köln des Deutschen Olympischen Sportbundes DOSB.[4] Beim Annual General Meeting 2009 wurde er zum Vizepräsidenten des Weltverbandes ITTF gewählt.[5]

Beruf und Privat Bearbeiten

Weikert ist verheiratet und hat einen Sohn (* 1999). Als selbständiger Jurist mit Schwerpunkt Familien- und Sportrecht betreibt er eine Kanzlei in Limburg.[6]

Literatur Bearbeiten

  • Wir müssen mehr miteinander reden, Interview von Rahul Nelson, Zeitschrift tischtennis, 2005/7 S.8-11

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Zeitschrift DTS, 1984/5 S.28, 1988 regional West S.4, 1989/7 S.20, 1990/6 S.16, http://www.ttc-elz.de/
  2. Zeitschrift DTS, 1995/10 S.33
  3. Zeitschrift DTS, 2001/1 S.7
  4. Zeitschrift tischtennis, 2008/12 S.5
  5. Butterfly News 2009/05 S.8
  6. Zeitschrift tischtennis, 2005/3 S.7


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.