FANDOM


Thomas Konle (* 1970 in Ellwangen) ist ein deutscher Springreiter.

Leben Bearbeiten

Bereits mit 18 Jahren wurde Konle Europameister der Jungen Reiter mit der Mannschaft und bekam im selben Jahr das Goldene Reitabzeichen verliehen. Seine Ausbildung zum Bereiter absolvierte er im elterlichen Betrieb im baden-württembergischen Röhlingen. Nach seinem Abschluss ging er für vier Jahre nach Warendorf zum DOKR, trainierte und arbeitete dort unter Bundestrainer Herbert Meyer. Danach holte ihn Reitsportlegende Paul Schockemöhle zu sich nach Mühlen. Bis November 2011 war Thomas Konle in Neuler ansässig, ab diesem Zeitpunkt war er in Elmshorn tätig. Hier übernahm er die Aufgabe des Leiters des Springstalles des Holsteiner Pferdezuchtverbandes. Anfang des Jahres 2015 beendete er diese Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen.[1]

Konle trainiert regelmäßig bei Manfred Kötter, der als einer der erfolgreichsten Trainer Deutschlands gilt. Konle ist auch in der baden-württembergischen Turnierwelt aktiv und ist Veranstalter des Thomas-Konle Cups.

Thomas Konle ist verheiratet und hat drei Kinder. Er ist der Bruder von Hans-Peter Konle.

Bekannteste Pferde Bearbeiten

  • Corofino II (* 1997, Holsteiner, Hengst, Braun, V: Corrado I, MV: Fernando, Züchter: Bernhard Hobe, Zuchtwert Springen 153 Pkt.)
  • Candillo Z (* 1993, Holsteiner, Hengst, Braun, V: Cassini I, MV: Grundyman)
  • FBW Coneli (Württemberger, Braun, V: Candillo, MV: Gralshüter)

Auszeichnungen Bearbeiten

  • Goldenes Reitabzeichen, 1987

Erfolge Bearbeiten

  • Mannschafts-Europameister der Junioren, 1988 in Frankreich
  • 2 × Deutscher Vizemeister Junge Reiter (1990, 1991)
  • 5 × Baden-Württembergischer-Meister
  • 2 × Sieger beim Bundeschampionat des Deutschen Reitpferdes
  • Nationenpreisreiter

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Reitsport muss weitere Hürden nehmen - Der Holsteiner Verband vollzieht Führungswechsel und sucht eine neue Strategie, Hamburger Abendblatt, 8. Januar 2015


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.