FANDOM


Thomas Kempe
Personalia
Geburtstag 17. März 1960
Geburtsort MöllenDeutschland
Größe 179 cm
Position Abwehr, Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–1979 TV Voerde
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1979–1982 MSV Duisburg 88 (13)
1982–1985 VfB Stuttgart 69 (13)
1985–1993 VfL Bochum 234 (16)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1979 Deutschland B 1 0(0)
1979–1982 Deutschland U-21 11 0(1)
1987 Olympia-Auswahlmannschaft 1 0(0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2004–2005 VfB Lohberg
2006 Tauro FC
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Thomas Kempe (* 17. März 1960 in Möllen) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere Bearbeiten

Bevor Kempe 1979 Profi wurde, spielte er beim TV Voerde. Kempe wurde durch Vermittlung seines Jugendtrainers zu einem Probetraining beim MSV Duisburg eingeladen und verpflichtet. Er absolvierte 391 Bundesligaspiele für den MSV, den VfB Stuttgart und den VfL Bochum und erzielte 42 Tore. Mit dem VfB Stuttgart wurde er 1984 Deutscher Meister. Das Pokalendspiel 1988 mit dem VfL Bochum gegen Eintracht Frankfurt ging mit 0:1 verloren. Beim VfL trug er den liebevollen Spitznamen „Bruder Leichtfuß“, da er sowohl grandiose Spielzüge beherrschte, als auch leichtfertige Ballverluste zu verantworten hatte. Nach einem Kreuzbandriss musste er 1994 seine Karriere beenden. Trotz seiner guten Leistungen und mehreren Nominierungen hat er nie für die A-Nationalmannschaft gespielt. Jedoch bestritt er elf Länderspiele für die U-21-Nationalmannschaft, in denen er ein Tor erzielte (am 28. April 1981 in Kiel beim 4:0-Sieg gegen die Auswahl Österreichs). Sein Debüt gab er am 10. Oktober 1979 in Thorn bei der 0:1-Niederlage gegen die Auswahl Polens. Sechs Tage später debütierte er in Koblenz auch für die B-Nationalmannschaft beim 9:0-Sieg gegen die A-Auswahl Luxemburgs. Darüber hinaus absolvierte er am 25. März 1987 in Tel Aviv beim 2:1-Sieg gegen die B-Auswahl Israels ein Länderspiel für die Olympia-Auswahlmannschaft des DFB.

Nach der Karriere Bearbeiten

Nach seiner aktiven Laufbahn wurde Thomas Kempe im Alter von 34 Jahren Trainer. Er betreute den Dinslakener Bezirksligisten VfB Lohberg. Im Juni 2006 übernahm er den Erstligisten FC Tauro in Panama-Stadt, kehrte aber bereits nach drei Monaten wieder nach Deutschland zurück. Heute arbeitet er als Scout für eine österreichische Firma, die Talente aus Panama nach Europa vermitteln will. Außerdem ist er Berater seiner Söhne.[1]

Kempes Sohn Dennis spielt derzeit für den Zweitligisten FC Erzgebirge Aue und gehörte zum Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft bei der U-19-Europameisterschaft 2005 in Nordirland. Sein zweiter Sohn Tobias spielt ebenfalls in der 2. Bundesliga für den SV Darmstadt 98 und nahm an der Junioren-Weltmeisterschaft 2009 teil.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Thomas Kempe - vom Bundesliga-Profi zum Talent-Scout in Panama, derwesten.de abgerufen am 20. Juni 2013


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.