FANDOM


Thomas Hitzlsperger
Thomas Hitzlsperger
Thomas Hitzlsperger 2006
im Trikot der deutschen Nationalmannschaft
Personalia
Geburtstag 5. April 1982
Geburtsort MünchenDeutschland
Größe 184 cm
Position Mittelfeld

2 Stand: 11. August 2010

Thomas Hitzlsperger (* 5. April 1982 in München) ist ein deutscher Fußballspieler und seit 1. Juli 2010 bei West Ham United aktiv.

Herkunft Bearbeiten

Thomas Hitzlsperger wurde als letztes von sieben Kindern (fünf Brüder, eine Schwester) von Ludwig und Anneliese Hitzlsperger geboren und wuchs im Forstinninger Ortsteil Wagmühle auf.

Karriere Bearbeiten

Verein Bearbeiten

Er begann seine Karriere beim VfB Forstinning. 1989 verließ er den Verein und ging zum FC Bayern München, bevor er 2000/01 zum englischen Premier League Verein Aston Villa wechselte.

Thomas Hitzlsperger Meisterfeier

Thomas Hitzlsperger bei der Meisterfeier des VfB Stuttgart 2007

Nachdem er dort zuerst noch im Nachwuchsteam spielte, kam er am 13. Januar 2001 beim 3:0-Heimsieg gegen den FC Liverpool zum ersten Premier-League-Einsatz. Bis zum Saisonende blieb es sein einziger Einsatz für die Lions. Zu Beginn der Spielzeit 2001/02 wurde Hitzlsperger an den FC Chesterfield verliehen. Doch bereits nach zwei Monaten beorderte ihn der damalige Neu-Trainer Graham Taylor wieder nach Birmingham, da bei Aston einige Spieler verletzt ausfielen. Fortan spielte er sich in die Stammmannschaft und wurde Leistungsträger sowie Publikumsliebling. Insgesamt absolvierte der Linksfüßer 99 Spiele, schoss 8 Tore und verdiente sich aufgrund seiner Schusskraft den Spitznamen „Hitz The Hammer“.

Vor der Saison 2005/06 unterschrieb Hitzlsperger einen Zweijahresvertrag beim VfB Stuttgart und wechselte ablösefrei zu den Schwaben. Dabei griff die Bosman-Entscheidung. Am ersten Spieltag, den 6. August 2005, gab Hitzlsperger sein Bundesligadebüt gegen den MSV Duisburg. Am 16. April 2006 erzielte er in der Partie bei Hannover 96 sein erstes Bundesligator. Im August 2007 wurde sein Vertrag bis Ende Juni 2010 verlängert. Er erzielte an den letzten zwei Spieltagen der Saison 2006/07 in den Spielen beim VfL Bochum und gegen Energie Cottbus jeweils das wichtige 1:1 auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft, die er mit seiner Mannschaft am 19. Mai 2007 erringen konnte. Nach der Absetzung von Fernando Meira als Kapitän wurde Hitzlsperger vor der Saison 2008/09 zum neuen Kapitän des VfB ernannt. Sein hundertstes Bundesligaspiel bestritt er am 14. Februar 2009 gegen Hannover 96. Am 1. Dezember 2009 enthob VfB-Teamchef Markus Babbel Hitzlsperger vom Kapitänsamt. Grund dafür war eine anhaltende Talfahrt zur Hinrunde der Saison 2009/10.[1]

Am 31. Januar 2010 wechselte Hitzlsperger zu Lazio Rom.[2] Dort gab er am 7. Februar 2010 bei der 0:1-Heimniederlage gegen Catania Calcio sein Debüt.[3] Insgesamt bestritt er sechs Spiele für Lazio in der Serie A. Am 38. Spieltag erzielte Hitzlsperger beim 3:1-Sieg gegen Udinese Calcio mit der 1:0-Führung sein erstes Serie-A-Tor.

Zur Saison 2010/11 wechselte Hitzlsperger in die Premier League zu West Ham United.[4] Aufgrund einer schweren Oberschenkelverletzung verpasste er jedoch den Saisonstart und fiel mehrere Wochen aus.[5]

Nationalmannschaft Bearbeiten

Hitzlsperger spielte am 9. Oktober 2004 in Teheran gegen den Iran zum ersten Mal für die deutsche Nationalmannschaft. Nach eher mäßigen Leistungen in der abgelaufenen Saison galt seine Nominierung für den deutschen Kader bei der WM 2006 in Deutschland, bei der er nur im Spiel um den dritten Platz zum Einsatz kam, als Überraschung. Für Hitzlsperger kam die Nominierung nicht überraschend, denn er wusste schon im März 2006, dass er das Trikot von Fabian Ernst bei der WM 06 tragen wird. Im EM-Qualifikationsspiel gegen San Marino am 6. September 2006 erzielte Hitzlsperger seine ersten beiden Treffer für die Nationalmannschaft. Seither zählte er unter Joachim Löw zu einer festen Größe im Dress des DFB.

Am 28. März 2007 im Freundschaftsspiel gegen Dänemark trug Hitzlsperger erstmals die Kapitänsbinde der deutschen Fußballnationalmannschaft.

Für die Fußball-Europameisterschaft 2008 wurde er von Nationaltrainer Löw ins Aufgebot der Deutschen Mannschaft berufen, wo er in fünf von sechs Spielen zum Einsatz kam: zweimal in der Vorrunde, im Viertelfinale gegen Portugal, im Halbfinale gegen die Türkei, wo er den Siegtreffer von Philipp Lahm in der 90. Minute sehenswert vorbereitete, sowie im Endspiel gegen Spanien.

Obwohl er bei der erfolgreichen WM-Qualifikation der deutschen Mannschaft 2008/2009 in neun von zehn Spielen eingesetzt wurde, wurde Hitzlsperger für den erweiterten Kader der Weltmeisterschaft 2010 nicht berücksichtigt.

Erfolge Bearbeiten

Verein Bearbeiten

Nationalmannschaft Bearbeiten

Individuell Bearbeiten

Sonstiges Bearbeiten

  • Hitzlsperger schreibt regelmäßig Artikel für den Störungsmelder, eine Initiative von Zeit online gegen Rechtsradikalismus in Deutschland.[6]
  • Er unterstützt den Verein Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e. V., der sich bundesweit gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Antisemitismus und rechtsextreme Gewalt einsetzt.[7] Außerdem engagiert er sich für das Projekt UBUNTU Africa, das sich um HIV-positive Kinder in Südafrika kümmert.[8]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Die Annehmlichkeiten sind vorbei vom 1. Dezember 2009 auf vfb.de
  2. Thomas Hitzlsperger verlässt den VfB vom 31. Januar 2010 auf vfb.de
  3. Ballardini watscht Hitzlsperger ab vom 8. Februar 2010 auf kicker.de
  4. Hammers sign The Hammer vom 5. Juni 2010 auf whufc.com
  5. Hitzlsperger wieder verletzt: Vier Monate Pause sueddeutsche.de, 14. Oktober 2010
  6. Hitzlspergers Profil beim Störungsmelder
  7. Gesicht Zeigen! – Prominente Unterstützer
  8. UBUNTU Africa










mr:थॉमस हित्झल्स्पर्गर


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.