Fandom


Thomas Gansauge
Personalia
Geburtstag 4. Juni 1970
Geburtsort Bergen auf RügenDDR
Größe 184 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
Empor Saßnitz
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1989–1990 Motor Stralsund 14 (1)
1990–1991 Hansa Rostock 1 (0)
1991–1993[1] SV Lurup 29 (0)
1993 Raspo Elmshorn
1993–1994 SV Lurup 11 (1)
1994–1995 Raspo Elmshorn
1994–1995 SV Lurup 17 (1)
1995–1996 Polizei SV Rostock 31 (3)
1996–12/1999 Hansa Rostock 71 (0)
1/2000–2001 Arminia Bielefeld 20 (1)
2001–2004 Rot-Weiß Erfurt 68 (3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Thomas Gansauge (* 4. Juni 1970 in Bergen auf Rügen[2]) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Thomas Gansauge kam zur Saison 1990/91 zum Oberligisten Hansa Rostock und absolvierte in der letzten Meisterschaftssaison der Deutschen Demokratischen Republik, in der Rostock das Double gewann, einen Liga- sowie zwei Pokaleinsätze. Im Anschluss übte er Fußball nur als Nebenberuf beim Viertligisten PSV Rostock aus und war selbständiger Geschäftsmann und Inhaber von drei Sonnenstudios in Rostock, bevor er 1996 zu Hansa Rostock zurückkehrte. Am 19. Oktober 1996 debütierte er im Spiel von Hansa Rostock bei Borussia Mönchengladbach, entwickelte sich im Laufe der Saison zum Stammspieler und absolvierte bis zur Saison 1999/2000 71 Bundesligaspiele.

Während der Saison 1999/2000 wechselte er zum Ligakonkurrenten Arminia Bielefeld, konnte aber wegen einer hartnäckigen Verletzung nur zehn Spiele für Arminia absolvieren. Er blieb trotz des Abstiegs in Bielefeld und absolvierte noch zehn Spiele in der Zweiten Liga, wobei ihm das einzige Tor seiner Profilaufbahn gelang. Nach der Saison wechselte er zu Rot-Weiß Erfurt in die Regionalliga Süd, wo er nach der Saison 2003/2004 seine Karriere beendete.

Seit Anfang 2007 lebt der ehemalige Junioren-Nationalspieler in Chicago, betreibt dort die Hansa Soccer Academy[3], eine Schule zur Nachwuchsförderung. In seiner Freizeit spielt er gelegentlich beim Schwaben A.C.[4] Fußball, einem Club, der 1926 [5] von deutschen Einwanderern gegründet wurde.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Leistungsdaten auf transfermarkt.de
  2. Thomas Gansauge in der Datenbank von transfermarkt.de
  3. Webseite der Hansa Soccer Academy
  4. schwabensoccer.com: Thomas Gansauge
  5. schwabensoccer.com: Historie


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.