FANDOM


Theo Püll (* 30. September 1936 in Viersen) ist ein ehemaliger deutscher Hochspringer. Der elffache deutsche Meister trat bei zwei großen internationalen Meisterschaften mit der gesamtdeutschen Mannschaft an.

Püll belegte 1955 bei der deutschen Meisterschaft den dritten Platz. 1956 gewann Püll den Titel sowohl in der Halle als auch im Freien. 1957 gewann Püll nur im Freien. Von 1958 bis 1961 siegte er jeweils im Freien und in der Halle. Püll verbesserte zweimal den Deutschen Rekord: Im Oktober 1958 sprang er in Saarbrücken 2,07 Meter, im Juli 1960 stellte er diesen Rekord in Cuxhaven ein.

Bei der Europameisterschaft 1958 in Stockholm belegte er mit 2,06 Metern den fünften Platz. Zwei Jahre später erreichte Püll auch bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom das Finale und ersprang mit 2,03 Metern den siebten Rang.

Püll begann seine Karriere bei der LG 1947 Viersen und wechselte 1960 zum VfL Wolfsburg. Bei einer Körpergröße von 1,86 m betrug sein Wettkampfgewicht 74 kg. Püll heiratete die Mehrkämpferin Ute Spitzkowski, die beiden haben eine Tochter. Püll leitete später die von seinem Schwiegervater aufgebaute Schiffsreinigungsfirma in Bremerhaven.

Literatur Bearbeiten

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898-2005. 2 Bände, Darmstadt 2005 (publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.