FANDOM


Technik ohne Grenzen
Logo TeoG
Gründung 2010
Sitz Höchstadt, Deutschland
Aktionsraum Eritrea, Ghana, Madagaskar, Nepal und weitere
Schwerpunkt Technische Entwicklungszusammenarbeit
Freiwillige ca. 200
Website www.teog.de

Technik ohne Grenzen e.V. (TeoG) ist ein gemeinnütziger Verein, der sich die Verbesserung der Lebensbedingungen in Entwicklungsländern zum Ziel gesetzt hat. Die Organisation hilft sowohl durch die Umsetzung von konkreten Hilfsprojekten vor Ort als auch durch Wissenstransfer und Schulungen. Der Verein soll insbesondere auch Studenten die Möglichkeit bieten, sich durch den Einsatz von technischem und ingenieurwissenschaftlichem Wissen interkulturell zu engagieren. So wird eine enge Zusammenarbeit mit Hochschulen und Professoren angestrebt.

Vereinsgeschichte und -struktur Bearbeiten

Technik ohne Grenzen wurde im Jahr 2010 in Höchstadt gegründet. Der Verein gliedert sich in Regionalgruppen, die eigenständig agieren, Projekte planen und durchführen. Auch überregionale Projekte werden durchgeführt.

Derzeit gibt es Regionalgruppen in Amberg, Ansbach, Bayreuth, Erlangen, Hamburg, München, Nürnberg, Kumasi (Ghana)

Grundsätze Bearbeiten

TeoG befolgt den Grundsatz, "So technisch wie nötig, so einfach wie möglich". Dies wird im Wesentlichen in folgenden drei Handlungsfeldern erreicht:

  1. Praxisnahe, an Bedingungen angepasste Entwicklungszusammenarbeit
  2. Hilfe zur Selbsthilfe durch Bildung und Ausbildung
  3. Generation von Nachhaltigkeit - z.B. durch Mikrobusiness-Ansätze.

Projekte Bearbeiten

Bei der Auswahl von Projekten wird darauf geachtet, dass ein Problem von Organisationen oder Personen an den Verein herangetragen wird, welches einer technischen Lösung bedarf. Weiterhin ist die Nachhaltigkeit eines Projekts ein entscheidender Faktor. Projekte des Vereins behandeln in der Regel die folgenden Themengebiete:

  • Wasser, mit den Aspekten Trinkwasserversorgung und Ackerbewässerung
  • Energieversorgung, mit den Aspekten Notstromversorgung und Solarkocher
  • Abfall & Abwasser, mit den Aspekten Kunststoffrecycling an Schulen und Universitäten und Umweltreundliche Entsorgung von biomedizinischen Abfällen [1]
  • Training, mit den Aspekten Teaching Computer Basics und Maintenance Support

Weblinks Bearbeiten

Offizielle Website

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Erlanger Studenten heizen dem Müll Afrikas ein. Nürnberger Nachrichten, Abgerufen am 20.12.2014.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.