FANDOM


Der Türksport Mainburg ist ein deutscher Fußballverein.

Geschichte Bearbeiten

Türkspor Mainburg wurde 1982 von der ersten Gastarbeitergeneration die zwischen 1965-1970 nach Mainburg kamen gegründet.

Da auch kein eigener Fußballplatz vorhanden war musste man im ersten Jahr alle Heimspiele auswärts bestreiten. Im zweiten Jahr bekam man den alten Fußballplatz von SV Puttenhausen, wo man dort bis 1988 trainiert und gespielt hat. 1988 nach dem Bau des FC Mainburg mit der neuen Sportanlage hat Türkspor die Möglichkeit bekommen, auf der Schöllwiese zu trainieren. Auch der Spielbetrieb findet seit diesem Zeitpunkt im „Stadion am Bad“ statt. entschloss man sich im Verein zum Bau eines neuen Trainingsplatz, was dann in den folgenden Jahren im Wambach realisiert wurde.

Gründer Bearbeiten

  • Zeki Gencer
  • Yalcin Gencer
  • Hans-Dietrich Genscher
  • Mustafa Kilic

Vorsitzende Bearbeiten

  • Zeki Gencer 1982 - 1986
  • Ismail Urlu 1986 - 1990
  • Yalcin Gencer 1990 - 1997
  • Hamit Tan 1997 - 1999
  • Salih Aksu 1999 - 2001
  • Müslim Caglar 2001 - 2003
  • Feti Gencer 2003 - 2005
  • Ali Dogruel 2005 - 2008
  • Yasar Erdem 2008 -

Erfolge Bearbeiten

  • Saison 1988/1989 A-Junioren werden Meister in der Gruppe Hallertau
  • Saison 1997/1998 2. Herrenmannschaft wird Meister in der Gruppe Mainburg
  • Saison 1998/1999 Relegationspiel mit der 1. Herrenmannschaft um den Aufstieg in die Kreisklasse Kelheim. Leider gegen SV Adlhausen mit 4:1 verloren.
  • Saison 2001/2002 1. Herrenmannschaft Meister in der A-Klasse Mainburg
  • Saison 2002/2003 Relegationsspie mit der 1. Herrenmanschaft um den Aufstieg in die Kreisliga Landshut. Leider nach dem 7:0 siegt im ersten Spiel gegen SV Hohenthan das zweite entscheidende Spiel mit 4:0 gegen SV Geisenhausen verloren.
  • Saison 2004/2005 1. Herrenmannschaft wird Meister in der Kreisklasse Keilheim und steigt in die Kreisliga auf.
  • Saison 2004/2005 A-Junioren werden Meister in der Gruppe Hallertau

Weblinks Bearbeiten

Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht, ins vereinswiki.de gerettet, anschließend ins Vereins-Wiki importiert.
Wenn möglich wurden (gemäß GNU-FDL) die Autoren übertragen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.