Fandom


Sven Benken
Personalia
Geburtstag 20. April 1970
Geburtsort LauchhammerDDR
Größe 182 cm
Position Abwehr
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1989–1994 FSV Brieske-Senftenberg
1994–1997 Energie Cottbus 93 (17)
1997–1999 Werder Bremen 29 0(0)
1999–2002 Hansa Rostock 56 0(2)
2003–2004 Dresdner SC 23 0(2)
2004–2009 SG Blau-Gelb Laubsdorf
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Sven Benken (* 20. April 1970 in Lauchhammer) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Spieler Bearbeiten

Sven Benken begann 1989 seine Fußballkarriere in der DDR-Liga bei der BSG Aktivist Brieske-Senftenberg. 1991 wurde der Verein in die Oberliga Nordost eingruppiert und Benken spielte hier bis 1994. Im Sommer 1994 folgte der Wechsel in die Regionalliga zu Energie Cottbus. In der Saison 1996/97 stieg er mit den Lausitzern in die 2. Bundesliga auf. Zusätzlich erreichte er das DFB-Pokalfinale gegen den VfB Stuttgart.

Nach dieser erfolgreichen Saison wechselte Benken in die 1. Bundesliga zu Werder Bremen. Bereits am ersten Spieltag, einem Auswärtsspiel beim Karlsruher SC gab er sein Erstligadebüt. Nachdem bei den ersten vier Saisonspielen auf den Platz stand, kam er im Verlauf der Saison nur noch zu zwei weiteren Einsätzen. In der nächsten Saison absolvierte er 23 Ligaspiele. Am Ende der Saison gewann Benken mit Bremen den DFB-Pokal. Er kam dabei in der ersten Runde, im Achtel-, Viertel- sowie im Halbfinale zum Einsatz.

Kurz nach Beginn der Saison 1999/2000 wechselte er innerhalb der Liga zu Hansa Rostock. Benken kam auf 24 Saisoneinsätze und erzielte am 17. Spieltag mit dem 1:0-Endstand über den FC Schalke 04 seinen ersten Bundesligatreffer. In der folgenden Spielzeit kam er auf 22 Einsätze und erzielte erneut ein Tor. In der Saison 2001/02 kam er nur noch zehnmal zum Einsatz.

Im Anschluss war Benken ein Jahr vereinslos, ehe er im Sommer 2003 beim Dresdner SC unterschrieb. Hier blieb er ein Jahr. 2004 wechselte er schließlich in die Brandenburgische Landesliga zur SG Blau-Gelb Laubsdorf, mit der im ersten Jahr in die Brandenburgliga aufstieg. In der Saison 2006/07 spielte er 25-mal für die Südbrandenburger[1] und stand bis 2009 in deren Kader.

Zurzeit spielt er in der Altligamannschaft (Ü35) der SG Sielow und ist mit der Mannschaft zweimaliger Kreismeister geworden.

Beruf Bearbeiten

Seit September 2003 betreibt Sven Benken eine Fußballschule in Cottbus. Im Februar 2005 erwarb er die Trainer-A-Lizenz.

Erfolge Bearbeiten

  • DFB-Pokalsieger: 1999
  • DFB-Pokalfinalist: 1997
  • Aufstieg in die 2. Bundesliga: 1997

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Ralph Belling, Spieler-Detailstatistik Sven Benken@2Vorlage:Toter Link/www.ra-be.info (Seite nicht mehr abrufbar; Suche in Webarchiven Pictogram voting info Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.), 16. Juni 2007

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.