FANDOM


Triathlon pictogram
DeutschlandFlag of Germany 0 Susanne von Borstel
Susi zettl portrait hawaii 2007
beim Ironman Hawaii 2007
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. Juni 1981 (38 Jahre)
Geburtsort Schlaifhausen, Deutschland
Spitzname Susi
Vereine
Bis 2009 SSV Forchheim und
Team Erdinger Alkoholfrei
Aktuell DAV Immenstadt
Erfolge
2005 Siegerin Mallorca-Marathon
2007 2. Rang Ironman World Championship 25–29
2009 4. Rang Deutsche Meisterschaft Triathlon Mitteldistanz
2017, 2018 2 × Deutsche Meisterin im Skibergsteigen
Status
aktiv

Susanne „Susi“ von Borstel (* 8. Juni 1981 in Schlaifhausen, als Susanne Zettl) ist eine ehemalige deutsche Triathletin und Langstreckenläuferin, die heute als Skibergsteigerin aktiv ist.

Werdegang Bearbeiten

Triathlon seit 1999 Bearbeiten

Zettl betreibt seit 1999 Triathlon und sie startete für das Team Erdinger Alkoholfrei.

2005 konnte sie den Mallorca-Marathon gewinnen und sie wurde bei ihrer Langdistanz-Premiere Sechste der Challenge Roth. Sie siegte beim Gore-Tex Trans-Alpine-Run, einem einwöchigen Etappenlauf quer durch die Alpen (gemeinsam mit Matthias Dippacher in der Kategorie „Mixed“).

2006 wurde Susi Zettl Zweite bei der Erstaustragung des Antalya-Marathon und Zehnte beim Challenge Roth in 9:49:13 Stunden, womit sie in der Deutschen Meisterschaft Dritte wurde. Beim München-Marathon belegte sie den 18. Platz in 2:58:53 Stunden.

Ihr bislang größter Erfolg ist der 37. Platz (2. Platz in der Altersklasse 25–29) in 10:15 Stunden beim Ironman Hawaii 2007, für den sie sich mit einem siebten Platz beim Ironman 70.3 in Wiesbaden qualifiziert hatte.

Sie gehörte seit 2006 dem B-Kader Langdistanz der Deutschen Triathlon Union (DTU) an und sie startete für den SSV-Forchheim, mit dem sie 2007 Meister der Regionalliga wurde.

Skibergsteigen seit 2007 Bearbeiten

Heute lebt Susi von Borstel, wie sie seit ihrer Hochzeit heißt, im Allgäu und ist als Skibergsteigerin aktiv.[1]

Am 4. Februar 2018 wurde sie Deutsche Meisterin im Skibergsteigen und konnte damit ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen.[2] Im Februar war sie bei der Europameisterschaft im Skibergsteigen auf Sizilien, musste einen geplanten Start für das deutsche Team krankheitsbedingt aber absagen.[3]

Sportliche Erfolge Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Susi von Borstel kann mit Fellen umgehen (8. Februar 2017)
  2. Ramsauer Toni Palzer wird trotz Sturz deutscher Meister (6. Februar 2018)
  3. EM der Skibergsteiger 2018 auf Sizilien (26. Februar 2018)
  4. ALLGÄU TRIATHLON 2009 - CLASSIC MIT MITTELDISTANZ-DM (25. Juli 2009)
  5. Meike Krebs gewinnt 16. Erdinger Stadttriathlon
  6. Brader trotzt widrigen Bedingungen (29. Juni 2009)
  7. WENKE KUJALA: DIE SEKUNDENFRAU (15. Juli 2006)
  8. 13. Stadttriathlon Erding (7. Juni 2006)
  9. Deutsche Meisterschaften Skibergsteigen 2017 – Jennerstier ein voller Erfolg (20. Februar 2018)


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.