FANDOM


Edit-clear Dieser Artikel ist noch nicht ausreichend wikifiziert.
Icon weblink Dieser Artikel ist nicht mit/von anderen Seiten verlinkt. Hilf mit und verlinke den Artikel!. (Mai 2010)
Studentenstadt Rugby München
Abteilungsdaten
Gegründet: 1999
Vereinsfarben: Schwarz-Weiß
Mitglieder: 95
Stadion: Sportanlage Willi-Graf-Strasse
Website: www.stusta-rugby.de
Vereinsdaten
Vereinsfarben: Blau-Weiß
Website: www.svsf.de

Studentenstadt Rugby München ist eine Abteilung des Sportvereins Studentenstadt Freimann in München und wurde im Jahre 1999 aus dem universitären Umfeld von LMU, TUM und FH München gegründet.

Der Austragungsort unserer Heimspiele ist traditionell die Sportanlage der Studentenstadt Freimann in München.

Geschichte Bearbeiten

1999 bis 2004 Bearbeiten

Im Jahre 1999 wurde die Abteilung Studentenstadt Rugby München gegründet und nahm im gleichen Jahr am Spielbetrieb in der Regionalliga von Bayern teil.


Nach fünf Jahren in der Regionalliga Bayern - mit dem Gewinn von zwei Meistertiteln 2002 und 2004 und drei Superpokalsiegen 2001, 2002 und 2003 - gelang im Jahr 2004 der Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd.

2004 bis heute Bearbeiten

In der Saison 2004/2005 wurde eine zweite Mannschaft für am Spielbetrieb in der Regionalliga Bayern angemeldet. Seit 2006 betreibt die Abteilung auch eine Jugendmannschaft, aus der schon mehrere Spieler in die Auswahl der Deutschen Jugend-Nationalmannschaft berufen wurden.

Im Jahr 2008 wurde eine Spielgemeinschaft mit dem Rugby Club Fürstenfeldbruck, der älteste Rugby Club Bayerns, zur Teilnahme in der Regionalliga beschlossen.

Bis heute ist Studentenstadt Rugby München erfolgreich in Deutschlands zweit höchster Spielklasse vertreten.

Mannschaft und Philosophie Bearbeiten

Alle Mannschaften spielen Rugby Union nach den Rugby Union Regeln herausgegeben vom International Rugby Board. Bei Turnieren wird neben 15er auch 10er und 7er Rugby gespielt.

Bedingt durch unsere Entstehungsgeschichte setzen sich unsere Mannschaften vornehmlich aus Studenten und Absolventen der unterschiedlichsten Fachrichtungen zusammen. Besonders hervorzuheben ist dabei der internationale Charakter des Kaders. Akteure aus bis zu 27 verschiedenen Nationen spielten gleichzeitig in den Teams von Studentenstadt Rugby München. Darunter Spieler aus europäischen Ländern wie Frankreich, Italien oder Spanien, aber auch aus Togo, Australien, den USA, Venezuela und Argentinien.

Wir stehen im regen Austausch mit verschiedenen Universitäten vorwiegend in Europa, aber auch in Süd- und Nordamerika und Australien.

Man kann den Club als eine sportlich ambitionierte akademische Gemeinschaft bezeichnen, deren Ziel es ist, Neuankömmlinge alsbald zu integrieren, ihnen die Grundwerte des Rugbyspiels zu vermitteln.

Spieler finden in unserem Verein eine Gemeinschaft, die weit über den rein sportlichen Aspekt hinausgeht. Wir versuchen auch Werte wie Respekt und Fairness zu vermitteln und eine Vorbildfunktion für unser Umfeld zu übernehmen.

Durch unseren Förderverein versuchen wir auch an Schulen Rugby als Sport zu etablieren. Dabei setzen wir auf Wertevermittlung und positiven Eigenschaften von Rugby zur Gewaltprävention an Schulen.

Erfolge Bearbeiten

Strukturelle Erfolge Bearbeiten

  • 2006 Aufbau einer Jugendmannschaft und Förderung von Rugby an Schulen
  • 2007 Gründung eines Fördervereins zur Förderung von Rugby an Schulen
  • 2009 war Studentenstadt Rugby München, prozentual an den Mitgliederzahlen gemessenen, der am stärksten wachsende Rugby Club in Deutschland.

Sportliche Erfolge Bearbeiten

  • Aufstieg 2004 in 2. Bundesliga Süd
  • Bayerischer Meister 2004[1]
  • Vize Deutscher Meister bei den Hochschulmeisterschaft im 7er Rugby
  • Aufstieg in die 2. Bundesliga 2004
  • Bayerischer Vizemeister 2003[1]
  • Gewinner des Bayerischen Superpokal 2003[1]
  • Bayerischer Meister 2002[1]
  • 2. Platz auf dem Internationalen Franken 10′er Turnier
  • 3. Platz auf dem Internationalen 10′er Turnier des Berliner SC
  • Gewinner des Bayerischen Superpokal 2002[1]
  • Bayerischer Vizemeister 2001[1]
  • Gewinner des Bayerischen Superpokal 2001[1]

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Rugby Verband Bayern Meisterschaften. In: rugby-verband-bayern.de. Abgerufen am 27. April 2010.

Weblinks Bearbeiten

Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.