FANDOM


Stefan Zimmermann (* 16. Dezember 1959 in Rheydt) ist ein deutscher Schauspieler, Regisseur und Theaterproduzent. Seit 2005 leitet er mit Iris von Zastrow die a.gon Theaterproduktion in München.

Leben Bearbeiten

Die Schulzeit verbrachte Stefan Zimmermann in Trier, wo er 1979 das Abitur machte. Als Jugendlicher trat er im Stadttheater Trier in ersten Rollen auf. Er erhielt Schauspielunterricht durch Herbert Steiniger, einem ehemaligen Ensemble-Mitglied am Kölner Schauspiel. Von 1992 bis 1999 studierte Zimmermann an der Fernuniversität Hagen Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Geschichte und Rechtswissenschaft und schloss das Studium als Magister artium ab. Seine Magisterarbeit behandelt Das Verhältnis von Schauspielkunst und Drama in Lessings Dramaturgie und Dramatik (1999).

1981 wurde Stefan Zimmermann als Schauspieler an das Theater Aachen engagiert, wo er bis 1985 im festen Engagement blieb. 1986 wechselte er an die Wiener Kammeroper und assistierte dort Fritz Muliar und George Tabori. Er betreute als Dialogregisseur und Dramaturg Opernproduktionen, u. a. in Der Bajazzo.

1987 wechselte Zimmermann nach München, wo er zunächst als Schauspieler arbeitete. Das Residenztheater engagierte ihn für Heinrich oder die Schmerzen der Phantasie. Anschließend wurde er für TV-Rollen besetzt und erhielt Stückverträge für verschiedene Rollen und Theater. Nach weiteren Regie-Assistenzen (u.a. bei August Everding und Ingmar Bergman) inszenierte er 1989 erstmals Loriots dramatische Werke am Fritz Rémond Theater in Frankfurt am Main. Weitere Loriot - Inszenierungen folgten zwischen 1991 und 2012, mehrmals auch in der Münchner Komödie im Bayerischen Hof, 1993 in Berlin, 2003 in Heilbronn, 2005 in Stuttgart, 2008 in Köln und 2008 nochmals in Berlin am dortigen Schillertheater, zum 85. Geburtstag des Autors Vicco von Bülow (Loriot).

Stefan Zimmermann arbeitete bis 2005 als freier Regisseur und Schauspieler. Seit 1991 inszenierte er Gebranntes Kind sucht das Feuer[1], Frau Warrens Gewerbe (George Bernard Shaw, Tournee), Fisch zu viert (Kriminalkomödie im Bayerischen Hof in München), Die doppelte Verführung (Pierre Charlet de Marivaux, Tournee), Der Kirschgarten (Anton Tschechov) mit dem damals 98-jährigen Johannes Heesters als Diener Firs im Münchner Metropoltheater; die erste Produktion des a.gon Theaters (Gründungsproduktion, 2002).

2003 inszenierte er mit Heiner Lauterbach und Uwe Ochsenknecht Ein seltsames Paar von Neil Simon in München (Komödie im Bayerischen Hof), Berlin (Komödie am Kurfürstendamm) und Hamburg (Winterhuder Fährhaus). Weitere Inszenierungen folgten am Landestheater Schwaben (Süßer Vogel Jugend, Der Geizige, Der Widerspenstigen Zähmung), am Fritz-Rémond Theater Frankfurt (Pariser Hasenjagd, Freunde zum Essen), am Stadttheater Heilbronn und an den Schauspielbühnen Stuttgart.

Seit 2005 wendete sich Stefan Zimmermann ganz dem a.gon Theater zu, welches seit dem Jahr als GmbH geführt wird. Er inszenierte von da an hauptsächlich für dessen Gastspiele in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

  • Verzauberter April (DEA)
  • Schlussbilanz
  • Liebeslügen
  • Wege mit Dir
  • La Strada
  • Der kleine Lord (UA, Musical)
  • Mandela- das Musical (UA)
  • Die verlorene Ehre der Katharina Blum
  • Zusammen ist man weniger allein (UA)
  • Volpone
  • Der Seefahrer
  • Ohne Gesicht
  • Ödipus
  • Zu viel Liebe
  • Queen of Rock
  • Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, Musical
  • Ein brillanter Mord
  • Nathan der Weise

2012 bearbeitete er den Roman Deutschstunde von Siegfried Lenz für die Bühne (Uraufführung am 4. November 2014 in Lahr). Am 8. September 2016 wurde seine Bühnenfassung des französischen Films Monsieur Claude und seine Töchter am Theater in der Josefstadt in Wien uraufgeführt. Die Theater-Arbeit für kleine bis mittelgroße Städte, die aus ihrem Kulturetat fertige Produktionen einkaufen, beschäftigte Stefan Zimmermann auch verstärkt als eigenes kulturpolitisches Aufgabengebiet. Er war 2010 Gründungsmitglied des Vereins Die Theaterinitiative e. V., der unter anderem für den Erhalt des Gastspieltheaters auf öffentlich-rechtlicher Grundlage eintritt und dessen Vorsitzender er ist.[2]

Stefan Zimmermann hat drei Kinder. Er lebt in München.

Filmografie Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Cordelia Edvardson in theater heute, Heft 5/ 1991, S.29
  2. compaly.com: Neueintragung in das Handelsregister München vom 8. Dezember 2010 / Register-Nr. VR 203319 (abgerufen am 1. Februar 2016)


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.