Fandom


Der St. Georgs-Orden – Ein europäischer Orden des Hauses Habsburg-Lothringen ist ein aktiver höfischer weltlicher Ritterorden, der 2008 als Europäische Orden vom St. Georg gegründet wurde. Er gehört zu den Orden, die sich Geschichtlich mit dem 1938 von den nationalsozialistischen Machthaber aufgelösten St. Georgs-Orden verbunden fühlen. Seit 2011 ist er ein ein Orden des Haus Habsburg. Der Orden hat Komtureien beziehungsweise Zungen in Zentraleuropa.

Geschichte Bearbeiten

Der Orden wurde am 18. Januar 2008 nach Meinungsverschiedenheiten im Alten Orden vom St. Georg als Europäische Orden vom St. Georg in München gegründet.[1]

Bei einem Ordenskonvent am 30. April 2011 wurde der Orden von Karl Habsburg-Lothringen als Orden des Haus Habsburg in St. Georgs-Orden – Ein europäischer Orden des Hauses Habsburg-Lothringen umbenannt.[2]

Grundsätze Bearbeiten

Der St. Georgs-Orden, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt die Verehrung des Heiligen Georgs als Schutzpatron des Rittertums, die Pflege der Ritterlichkeit und einer ritterlichen Lebensauffassung.

Der Orden ist europäisch und überparteilich. Er unterstützt den multinationalen alt-österreichischen Staatsgedanken, das verstärkte Erfordernis der Kooperation mit den Staaten Zentral- und Südosteuropas und bekennt sich zu einem geeinten, selbstbewussten Europa. Der Orden ist wertkonservativ, wirtschaftsliberal und bekennt sich zur Umfassenden Landesverteidigung. Der Orden versteht sich als Teil eines europaorientierten Netzwerkes, bezieht Stellung zu politischen Themen und ist karitativ und bemüht, das achfache Elend zu lindern bzw. zu bekämpfen.

Der Orden ist elitär. Die Aufnahme erfolgt ausschließlich nach geprüftem Vorschlag eines Ordensmitgliedes durch den Großmeister.

Ordensgouverneure der neueren Zeit Bearbeiten

ab 2011 Großmeister:

Protektor für Ungarn ist Georg Habsburg-Lothringen.

Wappen und Ordensinsignien Bearbeiten

Der Orden wird von einem gold- und weiß-emaillierten Malteserkreuz (55 x 55mm) signifikant dargestellt. Überhöht wird das Ordenskreuz von einer goldenen Reichskrone. Auf dem gold umrahmten schwarzen Mittelmedaillon befindet sich die goldene Figur des berittenen und drachentötenden Heiligen Georg. Revers finden sich die goldenen Buchstaben VIRIBUS UNITIS auf schwarzem Grund.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. In München wurde der St. Georgs-Ritterorden neu gegründet in Welt am Sonntag vom 3. Februar 2008, abgerufen am 29. November 2015
  2. Website "St. Georgs-Orden - Ein europäischer Orden des Hauses Habsburg-Lothringen - Geschichte", abgerufen am 28. November 2015
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.