FANDOM


Sportfreunde Hardenberger
Sportfreunde Hardenberger Logo
Basisdaten
Name Sportfreunde Hardenberger
Sitz Kassel
Gründung 11. März 2017
Farben Grün-Weiß
Website Instagram
Erste Mannschaft
Spielstätte Sportplätze am Auestadion
Plätze 100
Liga Uniliga Kassel
2017/18 7. Platz
Kit left arm.svg
Kit body vneckwhite.png
Kit body.svg
Kit right arm.svg
Kit shorts.png
Kit socks.svg
Heim


Die Sportfreunde Hardenberger sind eine Uniliga-Mannschaft aus Kassel. Das Team besteht seit März 2017 und war bereits bei verschiedenen Turnieren aktiv. Ihr wohl größter Erfolg besteht in der Teilnahme an der Königsklasse 2018. Im Team spielen Männer und Frauen, was in der Uniliga nicht häufig vorkommt. Die Mannschaftsfarben sind Grün-Weiß.

Vereinsgeschichte Bearbeiten

Nach der Gründung im Frühling 2017 nahm die Mannschaft erstmals an der Uniliga-Kassel teil. Als Neuling bestanden zunächst noch Anpassungsprobleme an das Turnier, die auch bis zum Saisonende nicht beseitigt werden konnten. In der Abschlusstabelle wurde so ein 22. Platz erreicht. Deutlich besser schied man hingegen beim Tag des Hochschulsports ab: Bei deutlich besseren Platzverhältnissen konnte das Team ihre technischen Fähigkeiten deutlich besser ausspielen und einen 6. Rang erreichen. Auch am Hallenturnier im Winter 2017 wurde erstmals teilgenommen, auf ungewohntem Boden kam man aber nicht über den 11. Platz hinaus. Die Uniliga-Saison 2018 könnte mit einem starken 7. Rang beendet werden, was mit der Teilnahme an der Königsklasse 2018 belohnt wurde. Bei der deutschlandweiten Endrunde wurde jedoch gegen die Vertreter aus Rostock, Bremen und Göttingen zum Teil klar verloren und die KO-Phase nicht erreicht. Die Teilnahme an sich war aber schon ein großer Erfolg. Im Rahmes des Turniers wurde zum ersten Mal ein Spiel der Sportfreunde live im Netz übertragen.

Der aktive Kader besteht mittlerweile aus ca. 20 Männern und Frauen, zu jedem Spieltag kommen aber zusätzlich zahlreiche Fans der Sportfreunde.

Fankultur Bearbeiten

In Kassel und Umgebung erfreut sich das Team bereits größerer Bekanntheit. Durch die Anlehnung an die regionale Biermarke Nörten-Hardenberger genießen die Sportfreunde großes Interesse auch außerhalb der Fußballszene. Aufkleber und andere Merchandise-Artikel befinden sich zahlreich im Umlauf und sind in Nordhessen des Öfteren im Straßenraum zu sehen.

Fanfreundschaften und Rivalitäten Bearbeiten

Seit der ersten Saison der Sportfreunde besteht bereits eine gewissen Rivalität mit dem Team der Geräte Kassel. Grund ist hierfür, dass beide Mannschaften hauptsächlich im selben Fachbereich der Universität Kassel studieren. Duelle waren zwar noch nicht allzu zahlreich, dafür aber umso umkämpfter. Freunde haben die Sportfreunde zum einen innerhalb der Uniliga-Kassel gefunden, doch auch außerhalb wurden erste Bekanntschaften geschlossen: Im Rahmen der Königsklasse 2018 schloss man die Gut-Kick Hirsche aus Potsdam aufgrund deren ähnlichen Interesses am Alkohol ins Herz.

Andere Sportarten Bearbeiten

Von Beginn an ist die Mannschaft auch im Flunkyball aktiv, oft wird dies sogar als ihre größte Stärke beschrieben. Auch in anderen Sportarten wurden an der Universität erste Stehversuche gestartet, bisher verblieb man dort jedoch ohne erwähnenswerte Erfolge.

Literatur Bearbeiten

Carina Wagener: Tolle Tore und verrückte Namen. Hessische Niedersächsische Allgemeine, Kassel 2017. *[1]

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.