Fandom


Soltauer-Salzmuseum

Soltauer Salzmuseum, Bahnhofstraße 6

Das Soltauer Salzmuseum in einem der ältesten Gebäude Soltaus von 1726 präsentiert die Geschichte der Salzgewinnung im Ort.

Geschichte Bearbeiten

Auf dem Gelände gibt es seit vielen Jahren ein noch geltendes Salzrecht, das 2008 dazu führte das sich der Soltauer Salzsiederverein darauf gründete. Es entstanden in der Freizeit eine Siedehütte und andere Bauten zur unterschiedlichen Herstellung von Salz. Mit Hilfe von Leihgaben entstand zusätzlich das Museum, das vom Vorsitzenden des Vereins Wilfried Worch-Rohweder betrieben wird und mit Hilfe der Vereinsmitglieder dort mehrere Veranstaltungen durchführt.[1]

Neben dem Museumsinnenbereich verfügt das Museum über einen Außenbereich auf dem Grundstück gegenüber in der Bahnhofstraße 17. Dort machten die Soltauer Salzsieder die historische Salzquelle wieder sichtbar, die dem Ort und dem an dem Grundstück vorbeifließenden Flüsschen den Namen Soltau gegeben hat.


Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Die Salzsieder aus Soltau in Hannoversche Allgemeine vom 9. Mai 2014, abgerufen am 16. Oktober 2016


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.