FANDOM


Siegfried Wentz (* 7. März 1960 in Röthenbach) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet, der (für die Bundesrepublik startend) in den 1980er Jahren bis 1990 zur Weltspitze im Zehnkampf gehörte. Sein größter Erfolg ist der Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles (8412 Punkte, Einzelleistungen: 10,99 s - 7,11 m - 15,87 m - 2,09 m - 47,78 s - 14,35 s - 46,60 m - 4,50 m - 67,68 m - 4:33,96 Min.).

Mit seiner Bestleistung von 8762 Punkten, erzielt in Filderstadt-Bernhausen am 5. Juni 1983, steht er aktuell (Stand 14. Juni 2009) auf Platz 10 der ewigen Weltbestenliste.[1]

Weitere Platzierungen bei internationalen HöhepunktenBearbeiten

Nach seiner Sportlerkarriere wurde Siegfried Wentz Arzt und Chefarzt der Schlüsselbad-Klinik in Bad Peterstal (Schwarzwald).

Siegfried Wentz startete für den USC Mainz. In seiner Wettkampfzeit wog er bei 1,93 Metern Körpergröße 93 kg.

VeröffentlichungenBearbeiten

  • Altmaier, Doris; Wentz, Siegfried: Ernährung mit Spaß - Bewegung mit Maß, 2004, Fitness-Ratgeber

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Ewige Bestenliste der IAAF

Literatur Bearbeiten

WeblinksBearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.