FANDOM


Severin Mair (* 29. Januar 1993) ist ein österreichischer Politiker (ÖVP). Der erst 22-jährige Mair wurde bei der Gemeinderatswahl 2015 zum Bürgermeister von Eferding gewählt. Er ist somit der jüngste Bürgermeister Österreichs, den die ÖVP stellt.

LebenBearbeiten

Severin Mair wuchs ab seinem sechsten Lebensjahr in Eferding heran, wo er die Volksschule absolvierte. Nach der Matura am Gymnasium in Prambachkirchen begann Mair das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Linz.

2012 zählte er zu einem der Gründungsmitglieder der Jungen ÖVP in Eferding. Bei der Nationalratswahl des Jahres 2013 kandidierte er, allerdings an einer unwählbaren Stelle, so dass ihm der Einzug in den Nationalrat verwehrt blieb.

Severin Mairs Vater, Karl Mair-Kastner, ist Fraktionsvorsitzender der Eferdinger Grünen im Gemeinderat von Eferding. Bei der Gemeinderatswahl 2015 waren Vater und Sohn daher politische Gegner. Im ersten Wahlgang landete Severin Mair mit 35,8 Prozentpunkten noch hinter seinen Herausforderer von der SPÖ, Johann Stadelmayer, der auf 43,3 Prozent der Stimmen kam. Karl Mair-Kastner erhielt mit den Grünen 6,83 Prozent. Stadelmayer verzichtete auf einen zweiten Wahlgang, so dass bei der Stichwahl nur zwischen „Ja“ und „Nein“ für Severin Mair auf dem Stimmzettel entschieden werden musste. 70 Prozent der Wähler stimmten mit „Ja“.

Einzelnachweise Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.