Fandom


Serhat Umar

Serhat Umar beim DFB innerhalb der Talentförderung

Serhat Umar (* 13. Dezember 1982 in Flörsheim am Main, Deutschland) ist ein deutsch-türkischer Fußballtrainer im Profi- und Lizenzbereich.

Werdegang Bearbeiten

Umar wuchs im hessischen Flörsheim am Main auf. Zwischen seinem 15. und 18. Lebensjahr lebte Umar in Istanbul und kehrte nach abgeschlossenem Abitur wieder nach Deutschland zurück. Sein aktueller Lebensmittelpunkt ist das Rhein-Main-Gebiet in Deutschland. Während seiner Zeit als Trainer studierte Umar Maschinenbau und Ingenieurwesen an der TU Darmstadt (Technische Universität Darmstadt). Sein Studium beendete Umar erfolgreich im Jahr 2015.

Spieler Bearbeiten

Umar war Jugendspieler im Amateurbereich des SV Hattersheim am Main. Im Alter von 15 Jahren nahm Umar regelmäßig im Trainingsbetrieb von Fenerbahce Istanbul teil, konnte aber aufgrund des schulischen Zeitplans seine Teilnahme nicht fortsetzen, so dass der Gedanke einer Karriere als Fußballspieler beendet wurde. Mit 25 Jahren musste Umar aufgrund einer chronischen Leistenverletzung seine aktive Zeit im Amateurfußball beenden. Daraufhin begann er zunächst als Sportlicher Leiter im Amateurbereich aktiv zu werden.

Trainer Bearbeiten

Umar lernte seinen Förderer und Mentor Michael Skibbe kennen. Skibbe war zu diesem Zeitpunkt Trainer der deutschen Bundesligamannschaft von Eintracht Frankfurt. Zwischen Umar und Skibbe bildete sich neben der beruflichen Zusammenarbeit bis heute eine Freundschaft. Das Talent von Umar als Trainer wurde von Skibbe erkannt und war der Beginn zur Trainerlaufbahn von Umar.

So dann nutzte Umar während seiner Studienzeit 4 Jahre die Gelegenheit, um in diversen Vereinen, in denen Michael Skibbe tätig war, zu hospitieren. Im Jahr 2011 war seine erste Station Eskisehirspor in der türkischen Süper Lig. Anschließend im Jahr 2012 hospitierte er in der Bundesliga bei Hertha BSC Berlin. Im darauffolgendem Jahr schloss er sich 2012/13 Kardemir Karabükspor an. Im Jahr 2013/14 unterstützte Umar den Grasshopper Club Zürich. Während seiner Hospitationen im internationalen Profifußball und seinem Studium im Maschinenbau Ingenieurwesen begann Umar sukzessive und zielstrebig seine Lizenzen für seinen Traum als Fußballlehrer und Fussballtrainer zu erwerben.

Im Jahre 2010 absolvierte Umar seine UEFA-C-Lizenz unter Dirk Reimöller in Grünberg. Das Jahr darauf absolvierte Umar seine UEFA-B-Lizenz unter Helmut Jungheim und im Jahre 2013 seine UEFA-A-Lizenz an der Hennes-Weisweiler-Akademie in Hennef als Lehrgangsbester unter Ralf Peter. Umar arbeitete zusätzlich zwischen den Jahren 2011-2015 beim DFB (Deutscher Fußball-Bund) als Trainer der Talentförderung.

In der Saison 2013/14 übernahm Umar im Dezember die U17 des Hessenligisten von Germania Weilbach als Tabellenvorletzten und führte die Mannschaft zum Ende der Saison auf einen 6.Platz.

Anfang des Jahres 2015 nahm Umar das Angebot von Skibbe an, ihm in seiner Tätigkeit beim türkischen Erstligisten Eskisehirspor als 1. Co-Trainer zu assistieren und wechselte zu seiner ersten Profistation als Trainer in die Türkei.[1] Durch die eigenständige Verantwortung für einen Aufgabenbereich, die ihm Skibbe anvertraute, konnte Umar Erfahrungen für seine weitere aktive Trainerlaufbahn sammeln.[2] Nach dem das Trainerteam im Oktober 2015 entlassen wurde, wechselte Skibbe als Nationaltrainer zur Nationalmannschaft von Griechenland. Umar kehrte daraufhin nach Deutschland zurück.

Im März 2017 erhielt Umar ein Angebot vom Trainer Yilmaz Vural, Ihn als Co-Trainer bei Göztepe Izmir (TFF 1.Lig) zu assistieren.[3] Umar sagte zu, und begann seine Trainertätigkeit vom März 2017 bis Saisonende mit dem Ziel, dem derzeit Sechstplatzierten zum Aufstieg in die Süper Lig zu verhelfen. Tatsächlich gelang Göztepe unter der Leitung von Yilmaz Vural und seinem Team über die Play-Offs und einem Finale der Aufstieg in die Süper Lig.

Erfolge als Trainer Bearbeiten

Türkei Bearbeiten

Deutschland Bearbeiten

  • 6. Platz Hessenliga als Trainer: 2014 (Germania Weilbach U 17)[5]

Tabellarischer Karriereüberlick Bearbeiten

Periode Verein Aufgabe
2011-2015 Deutscher Fussball-Bund Talentförderung
2011 Eskisehirspor Hospitation
2012 Hertha BSC Berlin Hospitation
2012-2013 Kardemir Karabükspor Hospitation
2013-2014 Grasshopper Club Zürich Hospitation
2015 Eskisehirspor 1. Co-Trainer [6]
2017 Göztepe Izmir 1. Co-Trainer[7]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://www.esestvonline.com/Detay/Default.aspx?ID=412
  2. http://www.eskisehiryenigungazetesi.com.tr/m/?id=9043
  3. http://www.milliyet.com.tr/goztepe-de-yilmaz-vural-goreve-basladi-izmir-yerelhaber-1926533/
  4. http://www.gazetefutbol.de/news/Sper-Lig/10822162/Gztepe-steigt-in-die-Sper-Lig-auf.htm
  5. http://www.regiomelder-frankfurt.de/detailansicht/news/2014/april/hessenliga-b-junioren-weilbacher-nachwuchs-erkaempft-sich-sieg-gegen-rw-frankfurt.html
  6. http://gazetefutbol.de/news/Trkischer-Fuball/10817534/GazeteFutbols-Anatolien-Tour.htm
  7. http://www.iha.com.tr/haber-goztepede-yilmaz-vural-goreve-basladi-632180/


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.