FANDOM


Sebastian Haseney Nordic combined pictogram
Sebastian haseney 2004-08-30
Nation DeutschlandFlag of Germany Deutschland
Geburtstag 27. August 1978
Geburtsort SuhlDDR
Karriere
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold medal blank 2 × Silver medal blank 0 × Bronze medal blank
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
0Silber0 2005 Oberstdorf Team
0Silber0 2007 Sapporo Team
Platzierungen im Weltcup
 Debüt im Weltcup 6. März 1999
 Weltcupsiege 2
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzel 0 5 7
 Sprint 2 2 1
 Team 0 3 1
letzte Änderung: 11. Januar 2011


Sebastian Haseney (* 27. August 1978 in Suhl) ist ein ehemaliger deutscher Nordischer Kombinierer.

Der Polizeimeister der Bundespolizei startete für den Verein SC Motor Zella-Mehlis. Er zählte zusammen mit Hannu Manninen zu den stärksten Langläufern unter den Nordischen Kombinierern seiner Zeit.

Werdegang Bearbeiten

Haseney erreicht in Lake Placid 1999 den ersten und einzigen Weltcup-B-Sieg im Sprint. 1999 und 2000 wurde er Deutscher Meister im Einzel, sowie 2000 Vizemeister im Sprint. Beim Weltcup in Steamboat Springs 2001 holte er seinen Sieg im Sprint. Bei Nordischen Skiweltmeisterschaften errang er 2005 und 2007 mit der Staffel die Silbermedaille, sowie 2001 den vierten Platz. 2006 errang er bei den Olympischen Winterspielen in Turin im Einzelwettkampf den sechsten Platz. Haseney erreichte seinen zweiten Weltcupsieg in Val di Fiemme 2008 im Sprint.

Für ein Rennen nahm Haseney beim Langlaufweltcup in Düsseldorf 2003 im 1.5 km Sprint teil und wurde 68.

Im Januar 2011 beendet er seine aktive Karriere.[1]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. www.mdr.de abgerufen am 14 Januar 2011


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.