FANDOM


1960 wurde der Dienst für technische Zusammenarbeit gegründet, 1961 das Amt eines Delegierten des Bundesrates für technische Zusammenarbeit geschaffen. Der Dienst wurde dem Eidgenössischen Politischen Departement (EPD, heute EDA) unterstellt und arbeitete mit der Handelsabteilung, bzw. ab 1968 mit dem Bundesamt für Aussenwirtschaft (Bawi, heute integriert im seco) zusammen. 1977 wurde er in Direktion für Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe (DEH) und 1996 in Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (Deza) umbenannt.

Träger (Auswahl) Bearbeiten

Literatur Bearbeiten

  • PDF-Download Mulilaterale Entwicklungszusammenarbeit der Schweiz
  • Entwicklungsland Welt - Entwicklungsland Schweiz, 1975
  • Jb. Schweiz-Dritte Welt, 1981-, (dt. ab 1982)
  • J.-J. de Dardel:"La coopération au développement", 1981
  • Leitbild der Direktion für Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe (DEH), 1991
  • A. Matzinger:"Die Anfänge der schweiz. Entwicklungshilfe 1948-1961", 1991
  • G. Rist:"Le développement: histoire d'une croyance occidentale", 1996
  • P. Niggli: "Der Streit um die Entwicklungshilfe. Mehr tun, aber das Richtige!", 2008

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.