VereinsWiki

Bearbeiten von

Salzstadtkeiler Lüneburg

1
  • Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rü…
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 26: Zeile 26:
 
2004 wechselte man in den Spielbetrieb des [[Inline-Skaterhockey Deutschland|ISHD]], gleichzeitig fusionierte man mit den Wiking Smile Gellersen. Damit blieben die Salzstadtkeiler der letzte Inline-Skaterhockeyverein in Lüneburg.
 
2004 wechselte man in den Spielbetrieb des [[Inline-Skaterhockey Deutschland|ISHD]], gleichzeitig fusionierte man mit den Wiking Smile Gellersen. Damit blieben die Salzstadtkeiler der letzte Inline-Skaterhockeyverein in Lüneburg.
   
==== Etablierung in den Bundesligen (2004 - 2014) ====
+
==== Etablierung in den Bundesligen (2004 - 2014): ====
 
Starten mussten die Salzstadtkeiler 2004 in der drittklassigen Regionalliga Nord-Ost, in welcher sie gleich mit 14 Siegen aus 14 Spielen unangefochten Meister wurden. Damit war der direkte Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord sicher. Und auch in der Prämiere-Saison 2005 in der 2. Bundesliga Nord übertroffen die Keiler alle Erwartungen: mit nur zwei Punkten Verlust wurde man Vizemeister und schaffte damit den Aufstieg in die 1. Bundesliga Nord.
 
Starten mussten die Salzstadtkeiler 2004 in der drittklassigen Regionalliga Nord-Ost, in welcher sie gleich mit 14 Siegen aus 14 Spielen unangefochten Meister wurden. Damit war der direkte Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord sicher. Und auch in der Prämiere-Saison 2005 in der 2. Bundesliga Nord übertroffen die Keiler alle Erwartungen: mit nur zwei Punkten Verlust wurde man Vizemeister und schaffte damit den Aufstieg in die 1. Bundesliga Nord.
   
Zeile 35: Zeile 35:
 
Das letzte Bundesligajahr der Keiler wurde 2014: Nach dem man die Saison souverän als drittplatzierter abschließen konnte, entschied man sich für den freiwilligen Abstieg in die drittklassige Regionalliga Nord.
 
Das letzte Bundesligajahr der Keiler wurde 2014: Nach dem man die Saison souverän als drittplatzierter abschließen konnte, entschied man sich für den freiwilligen Abstieg in die drittklassige Regionalliga Nord.
   
==== Regionalliga Nord (seit 2015) ====
+
==== Regionalliga Nord (seit 2015): ====
 
In den beiden Saisons seit dem freiwilligen Abstieg konnten die Keiler weiter sportlich überzeugen. 2015 musste man sich mit Punktunterschied hinter dem Meister der [[Bremerhaven Whales]] geschlagen geben, 2016 war es weitaus knapper: ein spannendes Finale zum Saisonabschluss ging mit 8:2 an die Bremerhavener, welche den direkten Vergleich gegen die Lüneburger mit einem Tor gewannen und somit auf Platz 1 vorbeizogen und die zweite Meisterschaft in Folge klar machen konnten. Das "Finalspiel" 2016 wurde von sprade.tv live übertragen und zwischenzeitlich von über 1.500 Menschen verfolgt.
 
In den beiden Saisons seit dem freiwilligen Abstieg konnten die Keiler weiter sportlich überzeugen. 2015 musste man sich mit Punktunterschied hinter dem Meister der [[Bremerhaven Whales]] geschlagen geben, 2016 war es weitaus knapper: ein spannendes Finale zum Saisonabschluss ging mit 8:2 an die Bremerhavener, welche den direkten Vergleich gegen die Lüneburger mit einem Tor gewannen und somit auf Platz 1 vorbeizogen und die zweite Meisterschaft in Folge klar machen konnten. Das "Finalspiel" 2016 wurde von sprade.tv live übertragen und zwischenzeitlich von über 1.500 Menschen verfolgt.
   
  Lade Editor…