FANDOM


Template superseded Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern!
Nach Entwerbung fehlt alles.
s.Oliver Baskets
Gründungsjahr 2007
Vereinsfarben Weiß/Rot
Liga PROA Herren
Spielstätte s.Oliver Arena
(3140 Plätze)
Anschrift Stettinerstraße 31
97072 Würzburg
Internetseite www.soliver-baskets.de
S.oliver

Der deutsche Basketball Star in der nordamerikanischen Profiliga NBA, Dirk Nowitzki, spielte im Jahre 1999 noch bei den X-Rays in Würzburg. Dieses aus der Basketball Abteilung der DJK Würzburg hervorgegangene Team spielte bis 2005 in der ersten Basketball Bundesliga. Nach dem Abstieg gab es einige Probleme für die Würzburger Basketballer. 2007 begann ein neuer Anlauf mit dem Ziel, möglichst bald wieder in der 1. Deutschen Basketball-Bundesliga zu spielen. Über Regionalliga und Pro B Liga gelang der Sprung 2010 in die Pro A. Danach kam es zum Abschluss eines Sponsorenvertrags mit dem Mode Unternehmen s.Oliver. Schon in der Saison 2010/2011 schaffte es das Team mit dem neuen Namen s.Oliver Baskets zurück in die Basketball-Bundesliga. Siege gegen Alba Berlin in der Play off Runde der besten acht Teams führten die s.Oliver Baskets bis ins Halbfinale. In den Jahren 2013 und 2014 folgten finanzielle und sportliche Rückschläge und Rückkehr in die Pro A, also in die 2. Deutsche Basketball Bundesliga. Das Team erreichte in der Saison 2014/2015 als Tabellenführer die Play Offs.

Weblinks Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.