FANDOM


Ruth Zadek

Ruth Zadek

Ruth Zadek (* 20. Mai 1953 in Neustrelitz) ist eine deutsche bildende Künstlerin und ehrenamtliche Stadträtin in Nürnberg.

Leben Bearbeiten

Sie ist die zweite von drei Töchtern der jüdisch-kommunistischen Widerstandskämpfer Gerhard Zadek und Alice Zadek. Ruth Zadek wuchs in Berlin auf, studierte an der Humboldt-Universität zu Berlin Kunstpädagogik und Geschichte und schloss ihr Studium 1975 mit Diplom ab.

1981 reiste sie nach einem bewilligten Ausreiseantrag aus der DDR aus und zog nach Nürnberg, wo sie bis heute lebt und arbeitet.

Von 1984 bis 1989 studierte sie Malerei und freie Grafik an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg bei Georg Karl Pfahler. Sie wurde Meisterschülerin und später auch Assistentin bei Georg Karl Pfahler und Rolf-Gunther Dienst.

Seit 1993 ist Ruth Zadek freischaffend als Bildende Künstlerin tätig und war seitdem an Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland beteiligt, u.a. Gruppenausstellungen in der Kunsthalle Nürnberg, in der Kunsthalle Tübingen, in der Kunsthalle München, im Stadtmuseum Erlangen, im Goethe-Institut Budapest und im Nürnberger Haus in Krakau.

Parallel übernahm sie Lehraufträge an der Sommerakademie für Bildende Kunst in Salzburg (1994, 1997) und an der Sommerakademie des Zentrums für interdisziplinäre Gestaltung in Plauen (2002).

Als Programmkoordinatorin und rief sie die erste „Blaue Nacht“ in Nürnberg mit ins Leben. Seit 2002 ist Ruth Zadek durchgehend als ehrenamtliche Stadträtin im Nürnberger Stadtrat vertreten, u.a. als kulturpolitische Sprecherin.

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.