FANDOM


Ruth Holzhausen
Porträt
Geburtsdatum 29. September 1959
Größe 1,79 m
Position Angriff
Vereine
VC Schwerte
SV Lohhof
USC Münster
CJD Feuerbach
1. VC Wiesbaden
Nationalmannschaft
vielfach A-Nationalmannschaft
Erfolge
1984
1984
'83, '85
1982
1984
Deutscher Pokalsieger
Deutscher Meister
Europameisterschaft
Weltmeisterschaft
Olympische Spiele Los Angeles

Stand: 7. Oktober 2009

Ruth Holzhausen (heute Ruth Holzhausen-Malkus) (* 29. September 1959) ist eine ehemalige deutsche Volleyballspielerin.

Ruth Holzhausen war vielfache deutsche Nationalspielerin und belegte 1984 mit der bundesdeutschen Volleyball-Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen in Los Angeles den sechsten Platz . Sie begann mit dem Volleyball zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Ulla beim VC Schwerte. In den 1980er Jahren spielte sie dann bei den Bundesligisten SV Lohhof, USC Münster, CJD Feuerbach und 1. VC Wiesbaden und war Deutsche Meisterin und Pokalsiegerin.

Heute ist Ruth Holzhausen-Malkus Grundschullehrerin in Steinfurt. Ihre Tochter Lena Malkus ist Siegerin im Weitsprung bei den ersten Olympischen Jugendspielen 2010.[1]


Literatur Bearbeiten

  • Nationales Olympisches Komitee für Deutschland: Los Angeles 1984. Die Olympiamannschaft der Bundesrepublik Deutschland. Frankfurt am Main 1984

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. sid/dpa: Deutsches Gold-Duo macht Hoffnung. WDR. 2010-08-22. Abgerufen im 2010-08-23.


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.