FANDOM


Rudolf Zedi
Personalia
Geburtstag 31. August 1974
Geburtsort EssenDeutschland
Größe 189 cm
Position Abwehr, Mittelfeld

Rudolf „Rudi“ Zedi (* 31. August 1974 in Essen) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere Bearbeiten

In der Jugend spielte Zedi für den VfB Essen-Nord und Rot-Weiss Essen. Beim Zweitligisten RWE kam er am 11. Juni 1994 zu seinem ersten Profieinsatz, der auch sein einziger im Trikot von Rot-Weiss Essen bleiben sollte. 1994 ging er zu Schwarz-Weiß Essen.

1996 wechselte er zum damaligen Erstligisten Fortuna Düsseldorf, wo er anfangs in der Profimannschaft nicht zum Einsatz kam. Nach elf Einsätzen in der Zweitligasaison 1998/99 konnte er sich in der darauffolgenden Spielzeit in der Regionalliga West/Südwest erstmals einen Stammplatz bei den Düsseldorfern erkämpfen. Ab 2000 trat er mit seiner Mannschaft in der Staffel Nord an. Nach dem Abstieg von Fortuna Düsseldorf aus der Regionalliga verließ er den Verein und stand in der Saison 2002/03 beim Chemnitzer FC unter Vertrag. Anschließend wechselte er für zwei Jahre zum FC Rot-Weiß Erfurt. Nach einer Saison beim VfR Aalen spielte Zedi für Kickers Emden, bei denen er auch das Amt des Kapitäns bekleidet hatte.

Zur Saison 2009/10 wechselte Zedi zum SC Paderborn 07 und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2011. Diesen löste er Ende Mai 2010 auf, um zum FC Rot-Weiß Erfurt zu wechseln.[1]

Statistik Bearbeiten

Liga Spiele (Tore)
2. Bundesliga 061 0(1)
3. Liga 040 0(6)
Regionalligen 224 (18)

(Stand: Saisonende 2009/10)

Privates Bearbeiten

Seine Eltern sind Angehörige der ungarischen Minderheit Serbiens.[2] Sein Zwillingsbruder Kristian war ebenfalls Fußballprofi. Mit seiner Lebensgefährtin Monja hat er eine Tochter namens Mira.[3]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://www.focus.de/sport/fussball/3-liga-rot-weiss-erfurt-holt-zedi-zurueck_aid_514320.html
  2. http://www.bsv-kickers-emden.de/0607/modules.php?name=pdNews_biz&file=pdarticle&sid=57
  3. http://www.bsv-poolpartner.de/archiv.php?news_id=93


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.