FANDOM


Ronny Kujat
Personalia
Geburtstag 5. August 1974
Geburtsort Deutschland
Größe 183 cm
Position Mittelfeld / Stürmer

Ronny Kujat (* 5. August 1974) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere Bearbeiten

Kujat spielte in seiner Jugend bei der BSG Motor Torgau und dem VfB Leipzig. Am Ende seiner ersten Saison als Profi 1993/1994 stieg er mit dem VfB Leipzig in die 2. Bundesliga ab. 1998 wechselte er zum Chemnitzer FC, dem er mit seinem Tor im Relegationsspiel gegen den VfL Osnabrück 1999 den Aufstieg in die 2. Bundesliga sicherte. Nach einem Jahr bei Rot-Weiß Erfurt wechselte er 2001 zum FC Sachsen Leipzig. 2005 wurde ihm vorgeworfen in einen Manipulationsskandal um den ehemaligen Schiedsrichter Robert Hoyzer verstrickt zu sein.[1] Kujat wurde daraufhin entlassen. Jedoch konnte der Verdacht auf ein Mitwirken an den Manipulationen nicht bestätigt werden und die Entlassung war somit unbegründet. Der Verein schloss daraufhin einen Vergleich mit Kujat. Nach seiner Entlassung beim FC Sachsen spielte er für den SSV Markranstädt. In der Saison 2009/2010 spielte er bei RB Leipzig, der das Oberliga-Startrecht des SSV Markranstädt übernahm. Nach der Saison beendete er seine Karriere als Spieler. Kujat ist seitdem in der Jugendabteilung von RB Leipzig tätig.

Erfolge/Bilanz Bearbeiten

  • Aufstieg in die 2. Bundesliga 1999 mit dem Chemnitzer FC
  • 143 Einsätze in der 2. Bundesliga
  • 47 Einsätze in der Regionalliga
  • mit 29 Treffern Torschützenkönig der Oberliga 2002/03
  • Aufstieg in die Regionalliga 2003 mit dem FC Sachsen Leipzig und 2010 mit RB Leipzig

Weblinks Bearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hoyzer schwer belastet Berliner Morgenpost, 21. Oktober 2005


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.