FANDOM


K (Bot: Ändere: en:Ricco Groß)
(gelöschtes Bild rausgenommen)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Bild:Ricco Gross Biathlet.jpg|thumb|Ricco Groß in Oberhof 2007]]
 
 
[[Bild:Ricco in Antholz 2006.jpg|thumb|Ricco Groß in Antholz 2006]]
 
[[Bild:Ricco in Antholz 2006.jpg|thumb|Ricco Groß in Antholz 2006]]
   

Version vom 13. Februar 2008, 17:24 Uhr

Ricco Groß in Antholz 2006

Ricco Groß in Antholz 2006

Ricco Groß (* 22. August 1970 in Bad Schlema) ist ein ehemaliger deutscher Biathlet.

Karriere

Ricco Groß war seit 1983 im Biathlonsport aktiv und seit 1990 Mitglied der deutschen Nationalmannschaft. Bis 1991 trainierte er bei der SG Dynamo Zinnwald, seit 1991 war er in der Sportfördergruppe der Bundeswehr in Bischofswiesen und trainierte beim Ski Club Ruhpolding.

Bei Olympischen Winterspielen wurde Groß mit der deutschen Biathlon-Staffel zwischen 1992 und 1998 dreimal in Folge sowie 2006 Olympiasieger, in Einzelrennen gewann er zwei Silber- und eine Bronzemedaille. Damit ist Ricco Groß neben Sven Fischer der erfolgreichste deutsche männliche Athlet bei Olympischen Winterspielen.

Weiters wurde Groß insgesamt neunmal Weltmeister, davon fünfmal mit deutschen Staffeln. Seine letzten Erfolge bei Weltmeisterschaften waren die zwei Weltmeistertitel bei den Biathlon-Weltmeisterschaften 2004 in Oberhof. In der Saison 1997/98 wurde er Zweiter und 2002/2003 sowie 2003/2004 jeweils Dritter im Gesamtweltcup.

Im März 2007 beendete Ricco Groß seine sportliche Karriere und begann mit einer Trainerausbildung an der Kölner Sporthochschule. Zudem betreut er den niederländischen Biathleten Herbert Cool ehrenamtlich im Biathlon-Stützpunkt Ruhpolding.

In der Biathlon-Welcupsaison 2007/08 arbeitet Ricco Groß bei der ARD als Experten-Kommentator. Er wird dort vor allem die Herrenrennen begleiten, während Uschi Disl die gleiche Funktion für die Damenrennen übernehmen wird. Disl und Groß lösen in dieser Funktion die ehemalige Biathletin Magdalena Forsberg ab.[1]

Groß ist seit 1994 mit seiner Frau Katrin verheiratet und hat mit ihr drei Söhne.

Sportliche Erfolge

  • Olympische Winterspiele:
    • 1992: 1x Gold (Staffel), 1x Silber (Sprint)
    • 1994: 1x Gold (Staffel), 1x Silber (Sprint)
    • 1998: 1x Gold (Staffel)
    • 2002: 1x Silber (Staffel), 1x Bronze (Verfolgung)
    • 2006: 1x Gold (Staffel)
  • Weltmeisterschaften:
    • 1991: 1x Gold (Staffel)
    • 1995: 1x Gold (Staffel), 1x Bronze (Sprint)
    • 1996: 1x Silber (Staffel)
    • 1997: 2x Gold (Einzel, Staffel)
    • 1998: 1x Silber (Mannschaft)
    • 1999: 1x Gold (Verfolgung), 1x Silber (Einzel)
    • 2000: 1x Bronze (Staffel)
    • 2003: 2x Gold (Verfolgung, Staffel), 1x Silber (Sprint), 1x Bronze (Einzel)
    • 2004: 2x Gold (Verfolgung, Staffel), 1x Silber (Sprint)
    • 2005: 2x Bronze (Einzel, Mixed-Staffel)
    • 2007: 1x Bronze (Staffel)
  • Gesamtweltcup:
    • 1x Platz 2 (1997/98)
    • 2x Platz 3 (2002/03, 2003/04)
  • Disziplinen-Weltcup:
    • 1x Sieger im Einzel-Weltcup (1996/97)
  • Weltcupsiege:
    • 9 Siege (3x Einzel, 1x Sprint, 4x Verfolgung, 1x Massenstart)

Auszeichnungen

  • Sportler des Jahres 2006: 3. Platz mit der Mannschaft
  • Wahl zum Winterstar 2006 in der Kategorie „Beste Mannschaft“ (mit der Biathlonstaffel) von den Zuschauern des Bayerischen Rundfunks und den Lesern der Bild-Zeitung.
  • Wahl zum Winterstar 2007 in der Kategorie „Ehrenpreis für das Lebenswerk“ von den Zuschauern des Bayerischen Rundfunks und den Lesern der Bild-Zeitung.

Quellen

  1. Mitteilung der ARD über die Verpflichtung von Groß als TV-Experten

Weblinks

en:Ricco Groß et:Ricco Groß fi:Ricco Gross fr:Ricco Groß it:Ricco Gross lv:Riko Gross nl:Ricco Groß nn:Ricco Groß no:Ricco Gross pl:Ricco Gross ru:Гросс, Рикко sv:Ricco Gross

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.