VereinsWiki

Bearbeiten von

Ricco Groß

1
  • Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rü…
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 70: Zeile 70:
 
Weiterhin wurde Groß insgesamt neunmal Weltmeister, davon fünfmal mit deutschen Staffeln. Seine letzten Erfolge bei Weltmeisterschaften waren die zwei Weltmeistertitel bei den [[Biathlon-Weltmeisterschaften 2004]] in [[Oberhof]]. In der Saison 1997/98 wurde er Zweiter und [[Biathlon-Weltcup 2002/2003|2002/2003]] sowie [[Biathlon-Weltcup 2003/2004|2003/2004]] jeweils Dritter im Gesamtweltcup.
 
Weiterhin wurde Groß insgesamt neunmal Weltmeister, davon fünfmal mit deutschen Staffeln. Seine letzten Erfolge bei Weltmeisterschaften waren die zwei Weltmeistertitel bei den [[Biathlon-Weltmeisterschaften 2004]] in [[Oberhof]]. In der Saison 1997/98 wurde er Zweiter und [[Biathlon-Weltcup 2002/2003|2002/2003]] sowie [[Biathlon-Weltcup 2003/2004|2003/2004]] jeweils Dritter im Gesamtweltcup.
   
Im März 2007 beendete Ricco Groß seine sportliche Karriere und begann mit einer Trainerausbildung an der Trainerakademie Köln des DOSB, die er 2010 erfolgreich abschloss. Zudem betreut er den niederländischen Biathleten [[Herbert Cool]] ehrenamtlich im Biathlon-Stützpunkt Ruhpolding. Von der [[Biathlon-Weltcup 2010/2011|Saison 2010/11]] betreute er als Disziplin-Trainer neben dem leitenden Disziplin-Trainer [[Gerald Hönig]] den höchsten deutschen Biathlon-Frauennationalkader. Nach ausbleibenden Erfolgen in der olympischen Saison [[Biathlon-Weltcup 2013/2014|2013/14]] wurde er aus dieser Position entfernt und trainierte ab der [[Biathlon-Weltcup 2014/2015|Saison 2014/15]] das [[IBU-Cup]]-Team Deutschlands. Ricco Groß gab am 22. Juli 2015 das Ende seiner Zusammenarbeit mit dem Deutschen Ski Verband bekannt.
+
Im März 2007 beendete Ricco Groß seine sportliche Karriere und begann mit einer Trainerausbildung an der Trainerakademie Köln des DOSB, die er 2010 erfolgreich abschloss. Zudem betreut er den niederländischen Biathleten [[Herbert Cool]] ehrenamtlich im Biathlon-Stützpunkt Ruhpolding. Von der [[Biathlon-Weltcup 2010/2011|Saison 2010/11]] betreute er als Disziplin-Trainer neben dem leitenden Disziplin-Trainer [[Gerald Hönig]] den höchsten deutschen Biathlon-Frauennationalkader. Nach ausbleibenden Erfolgen in der olympischen Saison [[Biathlon-Weltcup 2013/2014|2013/14]] wurde er aus dieser Position entfernt und trainierte ab der [[Biathlon-Weltcup 2014/2015|Saison 2014/15]] das [[IBU-Cup]]-Team Deutschlands. Ricco Groß gab am 22. Juli 2015 das Ende seiner Zusammenarnbeit mit dem Deutschen Ski Verband bekannt.
   
 
Ab der Biathlon-Weltcupsaison 2007/08 bis zum Ende der Saison 2009/10 arbeitete Ricco Groß bei der [[Das Erste|ARD]] als Experten-Kommentator. Er begleitete dort vor allem die Herrenrennen, während [[Uschi Disl]] die gleiche Funktion für die Damenrennen übernahm. Disl und Groß lösten in dieser Funktion die ehemalige Biathletin [[Magdalena Forsberg]] ab.<ref>{{Webarchiv|url=http://sport.ard.de/sp/wintersport/news200711/09/disl_gross_experten.jsp|wayback=20070628054609|text=Mitteilung der ARD über die Verpflichtung von Groß als TV-Experten}} Abgerufen am 15. Dezember 2014</ref>
 
Ab der Biathlon-Weltcupsaison 2007/08 bis zum Ende der Saison 2009/10 arbeitete Ricco Groß bei der [[Das Erste|ARD]] als Experten-Kommentator. Er begleitete dort vor allem die Herrenrennen, während [[Uschi Disl]] die gleiche Funktion für die Damenrennen übernahm. Disl und Groß lösten in dieser Funktion die ehemalige Biathletin [[Magdalena Forsberg]] ab.<ref>{{Webarchiv|url=http://sport.ard.de/sp/wintersport/news200711/09/disl_gross_experten.jsp|wayback=20070628054609|text=Mitteilung der ARD über die Verpflichtung von Groß als TV-Experten}} Abgerufen am 15. Dezember 2014</ref>
  Lade Editor…