FANDOM


Reinhold Mathy
Personalia
Geburtstag 12. April 1962
Geburtsort MemmingenDeutschland
Größe 175 cm
Position Angriff

Reinhold Mathy (* 12. April 1962 in Memmingen) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere Bearbeiten

Vereine Bearbeiten

Reinhold Mathy gehörte ab der Saison 1980/81 zum Profi-Kader des FC Bayern München, für den er in sieben Jahren auf genau 100 Spieleinsätze kam und dabei 21 Tore erzielte. Sein Bundesliga-Debüt gab er mit Einwechslung in der 87. Minute für Norbert Janzon beim 3:1-Heimerfolg über den VfL Bochum am 18. Oktober 1980 (10. Spieltag). Sein erster Bundesliga-Treffer war das 5:1 am 11. April 1981 (28. Spieltag) beim Heimsieg über den MSV Duisburg. Des Weiteren spielte er dreimal im nationalen Pokal-Wettbewerb (darunter die zwei Final-Spiele gegen Borussia Mönchengladbach 1984 und gegen den VfB Stuttgart 1986) und 14 Mal in den europäischen Pokal-Wettbewerben. Höhepunkte waren das Finale 1982, das gegen Aston Villa mit 0:1 Toren verloren ging, das Achtelfinal-Hinspiel am 23. Oktober 1985, als er mit drei Toren beim 4:2-Sieg über Austria Wien zum „Matchwinner“ wurde und das Vorrunden-Hinspiel 1987 als er beide Treffer zum 2:0-Sieg beim PSV Eindhoven erzielte.

1987 wechselte Mathy zu Bayer 05 Uerdingen und spielte für den „Werksclub“ bis 1990 78 Mal in der Liga und einmal im DFB-Pokal. Nach drei Spielzeiten zog es ihn ins Ausland; er wechselte in die Schweiz zum FC Wettingen, für den er - unter Trainer Wolfgang Frank - eine Saison lang spielte.

Seine Karriere beendete er nach nur elf Einsätzen - bedingt durch zahlreiche Verletzungen - in der 2. Bundesliga bei Hannover 96 am 25. Mai 1993 (44. Spieltag) in der Begegnung FC 08 Homburg - Hannover 96 (1:2).

Nationalmannschaft Bearbeiten

Für die U-18-Nationalmannschaft spielte Mathy zwischen dem 28. November 1979 (5:1-Sieg gegen und in Luxemburg) und dem 20. Mai 1980 (0:1-Niederlage gegen Rumänien in Braunsbreda) sechsmal - ohne Torerfolg. Reinhold Mathy wurde erstmals in die U-21-Nationalmannschaft 1982 berufen. Sein Tor bedeutete am 23. März in Schwenningen gegen die Schweiz das 1:1-Unentschieden. 1983 folgten fünf weitere Einsätze im National-Trikot gegen Portugal (1), Albanien (1), Ungarn, Österreich, Türkei (2) und ein Einsatz 1984 gegen Belgien (1). Mit sechs Toren in sieben Spielen erzielte Mathy eine beeindruckende Quote.

Erfolge Bearbeiten

Weblink Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.