FANDOM


Regina Höfer, verheiratete Pippig (* 18. Oktober 1947 in Leipzig), ist eine deutsche Leichtathletin, die für die DDR startete. Ihre größten Erfolge hatte Sie, nachdem Sie Ende 1968 zum Sportklub SC DHfK Leipzig wechselte, mit ihrem Trainer Karl-Heinz Balzer. Sie trainierte in der Trainingsgruppe u.a. mit Karin Balzer und Christina Heinich.

Sie wurde Europameisterin bei der Europameisterschaft 1969 mit der 4x100-Meter-Staffel der DDR in (43,6 s; zusammen mit Bärbel Podeswa, Renate Meißner, Petra Vogt). Bei selbiger Europameisterschaft belegte sie den 6. Platz im 100-Meter-Lauf (11,8 s) und den 6. Platz im 100-Meter-Hürdenlauf (13,9 s).

Sie startete auch bei der Europameisterschaft 1966 im 80-Meter-Hürdenlauf und schied dort im Halbfinale aus.

Regina Höfer gehörte dem SC DHfK Leipzig an. In ihrer Wettkampfzeit war sie 1,69 m groß und 55 kg schwer.

en:Regina Höfer fr:Regina Höfer

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.