FANDOM


Ralf Grabsch Porträt

Ralf Grabsch 2010

Ralf Grabsch

Ralf Grabsch bei einem Rennen 2006

Ralf Grabsch (* 7. April 1973 in Lutherstadt Wittenberg) ist ein deutscher Radrennfahrer. Er ist seit 1996 Profi und wechselte zu Beginn der Saison 2006 vom Team Wiesenhof zum neu gegründeten Team Milram.

Karriere Bearbeiten

Ralf Grabsch wuchs in Seegrehna bei Lutherstadt Wittenberg auf, wo er auch seinen jüngeren Bruder Bert zum Radsport ermunterte. Beim SC DHfK Leipzig fuhr Ralf Grabsch einst bis zur Männerklasse. Danach wechselte er zur RG Hamburg von Trainer Peter Becker. Schon als Junior zeigte er Talent und belegte 1990 den 3. Gesamtplatz bei der Trofeo Karlsberg. An der Seite von Jan Ullrich errang er schon 1994 internationale Erfolge. So gewann er eine Etappe der Friedensfahrt und belegte den zweiten Rang der Einzelwertung hinter seinem Teamkollegen Jens Voigt. Im gleichen Jahr fuhr er mit dem deutschen WM-Vierer auf der Straße zur Bronzemedaille.

Im Team Cologne wurde Grabsch 1996 Sieger der Hessen-Rundfahrt. Drei Jahre später wechselte er zum Telekom-Team und erfüllte dort die Rolle des Mannschaftshelfers. Nachdem er vier Jahre lang das Telekom-Trikot getragen hatte, war er 2003 wieder an die Stätte erster Erfolge zurückgekehrt. Im Wiesenhof-Team zählte Ralf Grabsch zu den Leistungsträgern, verfehlte bei den Friedensfahrten 2003 und 2004 einen Tagessieg nur knapp. Nach der Saison 2008 trat Grabsch vom aktiven Radsport zurück. Dem Team Milram wird er als allerdings treu bleiben und ab der Saison 2009 als sportlicher Leiter fungieren.[1]

Ralf Grabsch wohnt mit seiner Frau Doreen in Hürth bei Köln. Auch sein jüngerer Bruder Bert Grabsch ist Radrennfahrer.

Erfolge Bearbeiten

1994

1996

1997

1999

2000

2001

2003

2004

2006

2007

Teams Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. rad-net.de: Ralf Grabsch erklärt Rücktritt vom Radsport, vom 10. Oktober 2008


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.