FANDOM


Rainer Zobel
Personalia
Geburtstag 3. November 1948
Geburtsort WrestedtDeutschland
Position Mittelfeld

Rainer Zobel (* 3. November 1948 in Wrestedt, Landkreis Uelzen) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und derzeitiger -trainer.

Karriere als Spieler Bearbeiten

Zobel erlernte das Fußball-"Handwerk" beim SC Uelzen 09, für den er - vor seiner Bundesliga-Zeit - siebenmal für die A-Junioren-Auswahl zum Einsatz kam und 18 Mal in die Amateur-Nationalmannschaft berufen wurde - erstmals am 20. September 1967 in Regensburg beim 0:0 gegen Österreich, letztmalig am 25. März 1970 in Meppen beim 1:1 gegen die Niederlande.

Als 20-jähriger startete er mit Hannover 96 in die Bundesliga-Spielzeit. Bereits am 1. Spieltag stand er in der Startelf, die am 17. August 1968 bei Werder Bremen mit 3:2 Toren verlor. Sein erstes Tor war der Anschluss-Treffer am 30. Oktober 1968 bei der 1:2-Niederlage bei Hertha BSC. Für Hannover 96 spielte er auch fünfmal im nationalen und sechsmal im internationalen Pokalwettbewerb.

Mit seinem zweiten Verein - für den er von 1970 bis 1976 spielte - hatte er seine erfolgreichste Zeit: Für den FC Bayern München spielte er 180 Mal in der Liga, 38 Mal im internationalen und 33 Mal im nationalen Pokalwettbewerb und einmal für die B-Nationalmannschaft (am 14. November 1972 in Winterthur beim 3:1-Sieg über die Schweiz - an der Seite von Ottmar Hitzfeld) und errang unten aufgeführte Erfolge.

Sein letztes Spiel in der Bundesliga war der 7:4-Heimsieg am 12. Juni 1976 über Hertha BSC. Seine Karriere als Spieler beendete er beim Lüneburger SK und begann seine Trainerlaufbahn.

Karriere als Trainer Bearbeiten

(siehe InfoBox)

Sein Traineramt bei Dinamo Tiflis war nur von kurzer Dauer: Kriegshandlungen im August zwangen ihn und seine ausländischen Spieler, aus Georgien zu flüchten; Zobel kehrte zunächst nach Braunschweig zurück. Ab dem 16. Juli 2009 war er bei den Moroka Swallows in Südafrika im Amt. Am 28. November 2010 gaben der Klub und Zobel die Trennung in gegenseitigem Einvernehmen bekannt.

Erfolge als Spieler Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.