FANDOM


Rainer Aigner
Personalia
Geburtstag 4. September 1967
Geburtsort Deutschland
Größe 182 cm
Position Abwehr

Rainer Aigner (* 4. September 1967) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere Bearbeiten

Mit 17 Jahren verließ Aigner seinen Jugendverein SSV Wurmannsquick und wechselte zu den A-Junioren und mit 18 Jahren zur ersten Mannschaft des TSV 1860 München, für den er bis 1989 in der Oberliga Bayern (3. Liga) spielte. Es folgte eine Saison in der Amateurmannschaft des FC Bayern München und der Gewinn des Länderpokals der Amateure mit dem Landesverband Bayern, der in Grünberg über die Auswahl des Landesverbandes Baden mit 3:0 gewann. Mit der anschließenden Berufung in die Profimannschaft zur Saison 1990/91 debütierte Aigner am 25. Mai 1991 (31. Spieltag) beim 7:3-Heimsieg über Hertha BSC; es blieb sein einziges Bundesligaspiel für die Bayern. 1991 wechselte er dann für umgerechnet 100.000 € [1] zu Fortuna Düsseldorf. Nach einem weiteren Jahr und 16 Einsätzen in der Bundesliga stieg Aigner mit seinem Team - als 20. und Tabellenletzter - in die 2. Bundesliga ab. Dort erzielte er in 34 Spielen 2 Tore für die Fortuna; das erste am 5. Dezember 1992 (5. Spieltag), das beim Auswärtsspiel gegen den Chemnitzer FC, den 2:1-Sieg bedeutete, das zweite am 22. Mai 1993 (43. Spieltag) zum 1:0-Führungstreffer bei der 3:5-Auswärtsniederlage gegen den VfB Oldenburg. Seine Profikarriere endete am 6. Juni 1993 (46. Spieltag) mit der 1:2-Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg und dem Abstieg in die Oberliga Nordrhein. 1993/94 spielte er noch ein Jahr für Düsseldorf (29 Spiele; 2 Tore) in dieser und anschließend (bis 1997) erneut für die Amateure des FC Bayern München, bevor er - nach einem Jahr für den SC Baldham-Vaterstetten - 1998 endgültig seine Fußballerkarriere beendete.[2]

Nach seiner aktiven Karriere arbeitet Aigner als Motivationstrainer für Führungspersönlichkeiten. Er ist verheiratet und hat drei Kinder[3].

Erfolge Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Rainer Aigner auf transfermarkt.de
  2. Steckbrief Rainer Aigner
  3. Aigner Coaching


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.