Fandom


Der Pfotentisch Krefeld ist ein Verein in Krefeld, der nach §52 Abs.2 Satz 1 Nr.14 AO zur Förderung des Tierschutzes arbeitet.

Hauptschwerpunkt des Vereins ist die Abgabe von Tierfutter an Bedürftige Tierhalter, um das Aussetzen der Tiere zu vermeiden.

Geschichte Bearbeiten

Erst  2013 begründeten Susanne[1] und Gerd Lips unter der Verantwortung des Pfotentisch e.V. Wuppertal die Zweigstelle in Krefeld.

Im Oktober begann dann durch die Mithilfe einiger aktiver Mitstreiter die erste Ausgabe des Pfotentisch Zwgst. Krefeld im „Doggy´s Beauty Shop“ auf der Neuen Linner Straße im Krefelder Zentrum.

Die neue „Tafel für Tiere“ macht sehr schnell durch Presse und auch durch Mundpropaganda die Runde, und somit häuften sich die Besucher der Ausgaben. Mit dem Zuwachs der Besucher so wurden auch die Aufgaben und Arbeiten rund um die Krefelder Zweigstelle größer. Die Zahl der ehrenamtlichen Helfer nahm stark zu und auch wurde  erstmals ein Lager auf der Grotenburg Straße bezogen, in dem Sach- und Futterspenden eingelagert werden konnten. Als die Vorsitzende des Tierschutzvereines Pfotentisch e.V. verstorben war, gab es zunächst die Annahme, dass der Wuppertaler Verein und somit auch dessen Zweigstellen schließen müssten.

Die Krefelder Zweigstelle, musste mit ihren 20 ehrenamtlichen Helfern nun handeln, damit es weitergehen konnte.

Am 7. Mai 2016 wurde eine Gründungssitzung einberufen, an der 9 Mitglieder teilnahmen.

Zum Gründungsvorsitzenden wurde Jörg Koppers gewählt, der im Februar 2014 zur Krefelder Zweigstelle stieß und fortan die Anmeldungen bei den Ausgaben koordinierte hatte.

Als dessen Vertreterin wurde Susanne Lips gewählt, die zuvor als Vertretungsberechtigte die Krefelder Zweigstelle führte und auch für dessen Begründung verantwortlich war.

Als Kassenwart konnte zunächst die Finanzwirtin Silke Dlugosch gewonnen werden, die dem Verein seit Juni 2015 angehört.

Frau Dlugosch legte Ihr Amt allerdings zum 31. Dezember 2016 nieder und wurde fortan durch Anne Nöhles Lucht ersetzt.

Zum Beginn der Eigenständigkeit sollte sich einiges ändern. So bezog der nun seit dem 18.08.2016 als eigenständig arbeitender eingetragener Verein Pfotentisch Krefeld das 120 m2 größere Lager auf der Dießemer Straße 13.

Das Lager dient auf 2 Etagen zur Einlagerung von Trödel und Tierartikeln zu Trödelmarktverkäufen und natürlich auch zur Futtereinlagerung. Seit August 2016 finden von hier aus auch die monatlichen Ausgaben statt.

Vereinsleitung Bearbeiten

Pfotentisch e.V. Wuppertal Zwgst. Krefeld
Vertretungsberechtigte Susanne Müseler Lips
Stellvertretende Vertretungsberechtigte Heike Hagedorn
Pfotentisch Krefeld e.V.
Amt Name Amtszeit
Vorsitzender Jörg Koppers

Gerd Lips

05/16-07/17

07/17- ...

Stellvertretender Vorsitzender Susanne Müseler Lips

Jörg Koppers

Brigitte Weiß

05/16-07/17

07/17-12/17

01/18- ...

Kassenwart Silke Dlugosch

Anne Nöhles-Lucht

Sandy Tuchscherer

05/16-12/16

01/17-12/17

01/18- ...

Jörg Koppers

Vereinsleben und Ziele Bearbeiten

Allein im März 2015 gab es 13.183 Arbeitslose in Krefeld, wovon 9.974 Menschen Leistungen nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II / Hartz IV) erhielten.

Viele dieser 9.974 Menschen haben Haustiere und können deren Bedarf (Futter, Tierarztbesuche und notwendiges Zubehör) nicht aus dem eigenen Regelbedarf zur Sicherung des Lebensunterhaltes bestreiten, da die Haltung von Haustieren als Hobby gilt und daher nicht gesondert in die Grundsicherung eingerechnet wird. Die Alternative das Haustier wegzugeben kommt für die meisten Halter nicht in Frage. In diese finanzielle Notlage geraten, sehen sich die Tierhalter mit der Aufgabe konfrontiert ihr tierisches Familienmitglied ebenfalls artgerecht zu ernähren und gesund zu erhalten.

Gerade in dieser sozial schwierigen Situation – in der die finanzielle Not nur ein Aspekt ist und viele weitere Probleme nach sich zieht – ist es wichtig, dass Hund, Katze, Nager oder Vogel weiter an der Seite des Menschen bleiben können. Wichtig für den Menschen und für das Tier. Zumal sie bereits jahrelang das Leben gemeinsam verbracht haben und die Tiere zu Familienmitgliedern geworden sind. Gerade bei älteren Menschen droht mit der Abgabe der Tiere, oft auch ein Wegfall von sozialen Bindungen und somit eine Vereinsamung dieser Menschen.

Das ist die Idee beim Pfotentisch Krefeld: Wir unterstützen die bedürftigen Tierhalter mit Rat und Tat, damit es ihnen und ihren Tieren ein Stück besser geht. Hierbei geht es nicht darum, den Menschen die Verantwortung für die Tierhaltung abzunehmen, in dem die Kosten vollständig abgedeckt werden. Sondern wir unterstützen um 3-4 Tage zum Monatsende die Versorgung der Tiere zu sichern. Ein langfristiger Wunsch des Pfotentischs wäre es, auch eine tierärztliche Beratung anbieten zu können, weil auch dies zur artgerechten Tierhaltung dazu gehört.

Auch wenn der Pfotentisch Krefeld noch ein kleiner und junger Verein ist, so kann das Team doch schon auf einige Erfolge zurückblicken: So wurden bereits seit Anfang 2014 monatliche Futterausgaben für die Tiere bedürftiger Menschen organisiert, Obdachlose für ihre Tiere mit Tierfutter versorgt und Zeitweise konnte auch ein Lieferdienst für jene Pfotentisch-Kunden eingerichtet werden, die aus guten Gründen nicht selber zur Ausgabe kommen können.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Beatrix Van Vlodrop: Pfotentisch versorgt 800 Tiere. In: Westdeutsche Zeitung. 31. Juli 2015, abgerufen am 5. Juni 2018.


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.