Fandom


Petra Lammert (* 3. März 1984 in Freudenstadt, Deutschland) ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die bei der Leichtathletik-Europameisterschaft 2006 in Göteborg die Bronzemedaille im Kugelstoßen gewann.

Allgemeines Bearbeiten

Petra Lammert ist 1,77 Meter groß und wiegt 78 Kilogramm. Bis zum Jahr 2005 startete sie für den VfB Stuttgart, 2006 wechselte sie zum SC Neubrandenburg und wurde dort von Dieter Kollark trainiert.

Bei der Europameisterschaft 2006 in Göteborg gewann Petra Lammert mit einer Weite von 19,17 Metern die Bronzemedaille. Als Medaillenfavoritin reiste Lammert auch im Jahr 2007 zur Weltmeisterschaft nach Osaka. Sie wurde allerdings mit 19,33 Metern nur Fünfte.

2008 erlitt sie einen Trainingsunfall, der zu langwierigen Verletzungsproblemen im rechten Ellbogen führte, so dass sie ihre Teilnahme bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking und der Weltmeisterschaft 2009 in Berlin absagen musste. Im März 2009 gewann sie bei der Halleneuropameisterschaft in Turin mit einer Weite von 19,66 Metern die Goldmedaille.

Im November 2010 beendete sie aufgrund der anhaltenden Ellbogenprobleme im Alter von 26 Jahren ihre Karriere.[1]

Erfolge Bearbeiten

Jahr Erfolge
2003 3. Platz Junioren-Europameisterschaft
2004 5. Platz Deutsche Meisterschaften
2005 5. Platz IAAF Weltfinale
Teilnahme Weltmeisterschaft (im Vorkampf ausgeschieden)
Deutsche Juniorenmeisterin
4. Platz Halleneuropameisterschaft
U23-Europameisterin
2006 Deutsche Hallenmeisterin
Deutsche Meisterin
3. Platz Europameisterschaft
2007 Europacup-Siegerin
5. Platz Weltmeisterschaft
2009 1. Platz Halleneuropameisterschaft

Persönlich Bestleistungen Bearbeiten

Disziplin Leistung Datum Ort
Kugelstoßen 20,04 Meter 26. Mai 2007 Zeven
Kugelstoßen (Indoor) 19,66 Meter 6. März 2009 Turin

Leistungsentwicklung Bearbeiten

Jahr Kugelstoßen
(in Meter)
Kugelstoßen (Indoor)
(in Meter)
2003 16,23  -
2004 17,16  -
2005 19,81 18,69
2006 19,64 19,25
2007 20,04 18,31
2008 19,04 18,63
2009   19,66

Weblinks Bearbeiten

Petra Lammert in der Datenbank der IAAF (englisch)

Fußnoten Bearbeiten

  1. sueddeutsche.de: Kugelstoßerin Lammert beendet ihre Karriere


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.