FANDOM


Peter Stöcker Biathlon pictogram
Verband DeutschlandFlag of Germany Deutschland
Geburtstag 1968
Karriere
Verein SV Erndtebrück
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
SDM 0 × Gold medal blank 4 × Silver medal blank 0 × Bronze medal blank
Logo DSB Deutsche Meisterschaften
0Silber0 1999 Clausthal-Zellerfeld KK-Sprint
0Silber0 2000 Clausthal-Zellerfeld KK-Sprint
0Silber0 2000 Clausthal-Zellerfeld KK-Verfolgung
0Silber0 2001 Jagdhaus KK-Staffel
Weltcupbilanz
letzte Änderung: 10. November 2010

Peter Stöcker (* 1968) ist ein früherer deutscher Crosslauf-Sommerbiathlet und Leichtathlet.

Peter Stöcker vom SV Erndtebrück nahm in Osrblie an den Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften 1998 teil und kam dort in drei Rennen zum Einsatz. Im Sprintrennen wurde er 57., 52. des Verfolgungsrennens und mit Gerald Zielinsky, Frank Röttgen und Martin Kalpein 13. und damit letzter im Staffelrennen. National war er Anfang der 2000er Jahre einer der erfolgreichsten Sommerbiathleten. Bei den ersten Deutschen Meisterschaften 1999 in Clausthal-Zellerfeld gewann er hinter Roman Böttcher die Silbermedaille im Kleinkaliber-Sprint. Ein Jahr später konnte er an selber Stelle erneut Vizemeister hinter Böttcher im Kleinkaliber-Sprint wie diesmal auch im Verfolgungsrennen werden. 2001 gewann Stöcker in Jagdhaus nochmals Silber, nun mit der Kleinkaliber-Staffel des Landesverbandes Westfalen. Seine Tochter Nina ist ebenfalls eine erfolgreiche Nachwuchssportlerin in der Leichtathletik wie auch im Sommerbiathlon.[1]

Weblinks Bearbeiten

Belege Bearbeiten

  1. Nina Stöcker auch im Zweikampf erfolgreich
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.