Fandom


Peter Liebers (* 16. April 1988 in Berlin) ist ein deutscher Eiskunstläufer, der im Einzellauf startet.

Peter LIEBERS Cup of China 2010

Peter Liebers beim Cup of China 2010

Peter Liebers ist Sohn von Kerstin und Mario Liebers und Bruder von Martin Liebers; die beiden Letztgenannten sind ebenfalls Eiskunstläufer. Der Sportler des SC Berlin trainierte bei Romy Österreich und Jürgen Bertko, derzeit wird er von Viola Striegler betreut.

Liebers' Eiskunstlaufkarriere wurde von mehreren Rückschlägen überschattet. Im Juli 2005 verletzte er sich während eines Lehrgangs am Sprunggelenk; ab September konnte er wieder trainieren. Im Oktober 2006 brach sich Liebers im Training das Wadenbein und musste die gesamte Saison aussetzen.

Bei seinem Comeback zu den Deutschen Meisterschaften 2008 belegte der Berliner den zweiten Platz hinter Clemens Brummer. Die Europameisterschaften 2008 in Zagreb, Kroatien beendete er als Dreizehnter, wobei er in der Kür (Rang 11) einen vierfachen Toeloop und einen dreifachen Axel zeigte und er sich somit von seinem 21. Platz nach dem Kurzprogramm auf den 15. Rang vorkämpfen konnte. Bei den Weltmeisterschaften 2008 in Göteborg, Schweden und 2009 in Los Angeles schied er jeweils nach dem Kurzprogramm (Plätze 32 bzw. 25) aus. Peter Liebers qualifizierte sich für die Teilnahme an der Senioren Grand Prix Serie 2008/2009 und 2009/2010. Seine erste internationale Medaille bei den Senioren gewann er an der Nebelhorn Trophy 2010.

2011 holte er bei den Deutschen Meisterschaften in Oberstdorf mit überragenden 210,07 Punkten seinen zweiten Meistertitel und qualifizierte sich für die Europa- und Weltmeisterschaften 2011.[1] Bei der Europameisterschaft in Bern belegte er den elften Platz.

Ergebnisse Bearbeiten

Wettbewerb / Jahr 2003 2004 2005 2006 2008 2009 2010 2011
Weltmeisterschaften 32. 25. 25.
Europameisterschaften 13. 15. 11.
Juniorenweltmeisterschaften 13.
Deutsche Meisterschaften 5. 5. 5. 6. 2. 1. 2. 1.
Cup of China 9.
Trophée Eric Bompard 6. 10. 7.
NHK Trophy 10.
Coupe Internationale de Nice 6. 5. 4.
Finlandia Trophy 5. 8.
Ondrej Nepela Memorial 5.
Golden Spin of Zagreb 7. 5.
Nebelhorn Trophy 15. 9. 3.
AEGON Challenge Cup 5.
Dragon Trophy 3. J.
Junior Grand Prix, Japan 4.
Junior Grand Prix, Poland 11.
Junior Grand Prix, Germany 4.
Junior Grand Prix, Hungary 10.
Junior Grand Prix, Mexico 8.
Junior Grand Prix, Slovenia 10.
Junior Grand Prix, Italy 14.
Junior Grand Prix, Slovakia 12.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Frank Bachner: Kampf um Wachablösung im Eiskunstlauf. Der Tagesspiegel. 2011-01-07. Abgerufen im 2011-01-10.

en:Peter Liebers fr:Peter Liebers ja:ペーター・リーベルス

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.